https://www.presse-service.de/data.aspx/medien/214184P.pdf

Rückschau auf Bauordnungsangelegenheiten: Es wird viel gebaut

https://www.presse-service.de/data.aspx/medien/214184P.pdf
Diese Infografik des Kreises Unna gibt einen Überblick über die Zahl der Anträge im Bereich Bauordnungsangelegenheiten.

Den Traum von den eigenen vier Wänden haben sich 2019 mehr Menschen erfüllt als noch 2018. Insgesamt hat die Bauaufsicht des Kreises Unna in Bönen, Holzwickede und Fröndenberg/Ruhr 92 Bauanträge für Einfamilienhäuser bearbeitet. Im Jahr davor waren es noch 87. „Mit 43 kamen die meisten Anträge aus Fröndenberg. Dort wurden aber auch mit 42 im Jahr zuvor die meisten Bauanträge gestellt“, berichtet Ulrich Quenkert, Sachgebietsleiter der Bauordnungsangelegenheiten. „Es folgt Bönen mit 25 Anträgen und Holzwickede mit 24.“  

Viel zu tun für Baubehörde

Gesunken hingegen ist die Anzahl der Bauanträge für Garagen, Carports und Stellplätze. Der Grund dafür liegt in der neuen Landesbauordnung. Denn Garagen und überdachte Stellplätze mit einer Wandhöhe bis zu drei Metern und einer Grundfläche bis zu 30 Quadratmeter sind genehmigungsfrei.  

Im Bereich der gewerblichen Anlagen bleibt die Anzahl hoch und erreicht fast das Ergebnis des Vorjahres. Hier hat die Behörde insgesamt in den drei kreisangehörigen Städten 101 Vorhaben bearbeitet (2018: 104). Die Antragszahlen für Baulasten, Teilungen, Eigentumsbildungen (580 Anträge) sind unverändert hoch. Im Vorjahr waren das 664. PK | PKU

Eine Tabelle zu den Bauordnungsangelegenheiten, aufgeschlüsselt nach Kommunen, finden Sie hier.

Bauordnung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv