Rekordjahr für den Dortmunder Flughafen: Optimistischer Blick auch ins neue Jahr

Die vollständige Nutzung der schon jetzt 2.000 Meter langen Landebahn wird nach Darstellung der Flughafenbetreiber keine zusätzlichen Belastungen für die Gemeinde bringen. (Foto: Dortmund Airport - Hans Jürgen Landes
Die Flug­ha­fen­be­treiber können auf ein Rekord­jahr zurück­blicken: Über 2,7 Milo. Pas­sa­giere nutzten den Dort­mund Air­port in 2019. Auch Wizz Air trug mit einem Zuwachs von 29,1 Pro­zent bei den Pas­sa­gie­ren­zahlen wesent­lich dazu bei. (Foto: Dort­mund Air­port – Hans Jürgen Landes

Die Betreiber des Dort­munder Flug­ha­fens können auf ein Rekord­jahr zurück­blicken: Dort­mund Air­port gehört zu den zehn größten Flug­häfen in Deutsch­land. Trotz der all­ge­meinen Unsi­cher­heiten in der Branche blickt Flug­hafen-Geschäfts­führer Udo Mager opti­mi­stisch auch ins neue Jahr.

Wir haben unser Ziel, 2019 2,5 Mil­lionen Pas­sa­giere an unserem Flug­hafen zu begrüßen, nicht nur erreicht, son­dern deut­lich über­troffen. Damit können wir sehr zufrieden sein, denn die Zunahme liegt nicht nur weit über dem Bran­chen­wachstum, son­dern sie macht uns nach 2018 zum zweiten Mal in Folge auch zum Spit­zen­reiter bei der Pas­sa­gier­ent­wick­lung“, so kom­men­tiert Flug­hafen-Chef Udo Mager die Pas­sa­gier­bi­lanz des Dort­mund Air­port für 2019. Ins­ge­samt nutzten den Flug­hafen 2.719.563 Flug­gäste – 19,1 Pro­zent mehr als noch im Jahr 2018, das bereits mit einem Zuwachs von 14,2 Pro­zent endete.

Damit stellte der Flug­hafen 2019 einen neuen Pas­sa­gier­re­kord auf: Der bis­he­rige Spit­zen­wert von gut 2,33 Mio. Pas­sa­gieren aus dem Jahr 2008 wurde bereits Anfang November ein­ge­stellt. Mit seinem über­pro­por­tio­nalen Wachstum schafft der Dort­munder Flug­hafen dar­über hinaus den Sprung unter die Top 10 der größten Flug­häfen in Deutsch­land.

Kattowitz, Mallorca und London besonders beliebt

Kat­to­witz und London sind 2019 wie­der­holt die belieb­te­sten Ziele ab dem Dort­mund Air­port. Auf Platz drei liegt Mal­lorca. Allein die Ver­bin­dungen zu den drei Zielen nutzen ca. 700.000 Flug­gäste. Beliebt waren 2019 auch die Städte Mün­chen, Buka­rest, Sofia und Wien. „Das Ran­king zeigt, wie breit das Spek­trum der Rei­se­an­lässe bei unseren Flug­gä­sten ist. Kat­to­witz wird von Geschäfts­leuten wie fami­liär-kul­tu­rell moti­vierten Rei­senden glei­cher­maßen genutzt. Mal­lorca ist beson­ders bei Tou­ri­sten beliebt“, so Guido Miletic, Abtei­lungs­leiter Mar­ke­ting & Sales am Dort­mund Air­port.

Wizz Air wächst um 29,1 Prozent

Mit Palanga in Litauen, Ohrid in Nord­ma­ze­do­nien sowie Fre­quenz­er­hö­hungen zu beliebten Zielen wie den Masuren, Wien und Chişinău hat die Flug­ge­sell­schaft Wizz Air ihr Enga­ge­ment am Dort­mund Air­port 2019 weiter aus­ge­baut. Ins­ge­samt nutzten die unga­ri­sche Air­line ca.1,88 Mio. Flug­gäste und damit 29,1 Pro­zent mehr als noch 2018. Aber auch Ryanair und Easyjet sind am Standort Dort­mund gewachsen und beför­derten 2019 12,6 bzw. 5,5 Pro­zent mehr Gäste. 

Ausblick

2019 war das pas­sa­gier­stärkste Jahr in der Geschichte des Dort­mund Air­port. Wenn wir dieses Ergebnis 2020 halten können, wäre das für uns ein großer Erfolg.“ Vor dem Hin­ter­grund der Kon­so­li­die­rungs­welle in der euro­päi­schen Luft­ver­kehrs­branche, dem Groun­ding der Boeing 737 Max, der Erhö­hung der Luft­ver­kehr­steuer und der Kli­ma­de­batte ist die Ent­wick­lung des Luft­ver­kehrs zwar von Unsi­cher­heiten geprägt. „Nichts desto trotz blicken wir opti­mi­stisch ins neue Jahr“, so Mager, „denn jen­seits aller not­wen­digen Bei­träge des Luft­ver­kehrs zum Kli­ma­schutz ist die Mobi­lität eine Grund­vor­aus­set­zung für wirt­schaft­liche Pro­spe­rität und damit auch für die Finan­zie­rung des „Green Deal“ mit Inve­sti­tionen zur Bewäl­ti­gung des Kli­ma­wan­dels in Deutsch­land und Europa“.

Der Dort­mund Air­port hat allen Grund zum Opti­mismus: Ryanair kün­digte bereits an, mit einer ihrer Töchter ab dem Som­mer­flug­plan täg­lich die Strecke Dort­mund – Wien zu bedienen. „Wir können außerdem davon aus­gehen, dass sich die Erhö­hung der Pas­sa­gier­zahlen in 2019 auch adäquat auf das Jahres- und Betriebs­er­gebnis aus­wirken wird. Das vor­läu­fige Jah­res­er­gebnis wird im Rahmen der Wirt­schafts­prü­fung vor­aus­sicht­lich Ende März 2020 fest­stehen“, so Mager abschlie­ßend. 

Flughafen, Passagierzahlen

Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv