Pünktlichem Saisonstart im Freibad Schöne Flöte steht eigentlich nichts im Wege

Mit­ar­beiter Wolf­gang „Wolle“ Ohl sorgt für den letzten Anstrich im Schwim­mer­becken. Aber Morgen kann dann das Wasser ein­ge­lassen werden. – immerhin rd. 2.100
m3 passen allein in das Schwim­mer­becken. (Foto: P. Gräber – Emscher­blog)

Nicht wenige Holzwickeder hätten sich ja wegen des herr­li­chen Wet­ters einen Start in die Frei­bad­saison schon in der Woche vor Oster gewünscht. Doch dieser Termin kam noch zu früh für das Team von Stefan Peters­mann. „Wir werden aber am 12. Mai eröffnen – vor­aus­ge­setzt es gibt keinen Schnee­fall“, kün­digt Holzwickedes Bäder­chef an.

Die all­jähr­li­chen Rou­ti­ne­ar­beiten zur Sai­son­vor­be­rei­tung sind fast abge­schlossen: Die Schwimm­becken sind leer­ge­laufen, grund­ge­rei­nigt und, bis auf das kleine Akti­ons­becken, frisch gestri­chen. Der Rasen ist gemäht und die Grün­pflege ist abge­schlossen. „Leider mussten wir in diesem Jahr den Flie­sen­leger vier Wochen in Anspruch nehmen“, meint Peters­mann. „Denn trotz des milden Win­ters waren die Flie­sen­schäden ganz erheb­lich.“

Dar­über hinaus mussten aber „nur ein paar Klei­nig­keiten ersetzt“ werden. So musste etwa die höl­zerne Abdeckung für das Schwall­was­ser­becken auf der Lie­ge­wiese erneuert werden. Der Holz­aufbau am Schwim­mer­becken ist ein beliebter Lie­ge­platz für die Bade­gäste.

Containerlösung für neuen Kiosk verzögert sich

Es sind aber auch nicht alle Neue­rungen zu sehen“, meint der Bäder­chef. „Wir haben etwa unsere Alarm­an­lage im Ein­gangs­ge­bäude erneuern müssen. Für die alte Anlage, die schon über 15 Jahre alt war, gab es keine Ersatz­teile mehr.“ Auch ein Auf­sitz­ra­sen­mäher und eine neue Scheuer- und Kehr­ma­schine wurden ange­schafft.

Nicht ganz fertig sein wird der neue Kiosk zum Sai­son­start. „Leider hat sich die Con­tai­nerlö­sung beim Her­steller ver­zö­gert“, bedauert Peters­mann. „Das ist sehr ärger­lich, aber auch kein Bein­bruch. Wir haben ja den alten Kiosk, den wir eröffnen werden.“ Im Laufe des kom­menden Monats, hofft der Bäder­chef, kann die Con­tai­nerlö­sung dann aber gelie­fert werden. „Der Umzug ist dann kein großes Pro­blem. Ich gehe davon aus, dass das in einem halben Tag erle­digt werden kann.“ In die Hände spielt dem Bäder­chef sicher­lich, dass es im Monat Mai erfah­rungs­gemäß auch noch nicht den Rie­sen­be­trieb im Freibad Schöne Flöte geben wird.

Eben­falls noch nicht pünkt­lich zum Sai­son­start in Betrieb genommen werden kann das Akti­ons­becken mit der großen Rut­sche. „Das Becken konnten wir leider noch nicht strei­chen. Für den Anstrich in diesem Becken brau­chen wir die rich­tigen Tem­pe­ra­turen und trockenes Wetter. Darum war das bisher noch nicht mög­lich.“

Bäderchef sucht noch Servicekraft

In die beiden anderen Becken wird ab sofort das Wasser ein­ge­lassen, was auch einige Tage dauern wird. „Allein in das Schwim­mer­becken passen 2.100 m3 Wasser“, sagt Peters­mann. „Das sind schon ein paar Bade­wannen voll.“ Danach wird das Wasser per Solar­energie auf Tem­pe­ratur gebracht – und dem pünkt­li­chen Sai­son­er­öff­nung steht eigent­lich nichts mehr im Wege; übri­gens zu ganz unver­än­derten Ein­tritts­preisen.

Ledig­lich ein Pro­blem hat Holzwickedes Bäder­chef bis­lang noch nicht lösen können: „Wir suchen noch eine Ser­vice­kraft für die Kasse und Rei­ni­gung zur Anstel­lung mit einem 25-Stunden-Ver­trag“, meint Stefan Peters­mann. Ein­zige Vor­aus­set­zung für die neue Ser­vice­kraft: „Sie muss fle­xibel sein, d.h. Schicht­dienst und auch kurz­fri­stig ver­fügbar sein. Bei schönem Wetter muss gear­beitet werden. Das kann dann auch mal eine 37-Stunden-Woche bedeuten.“ 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.