Politik gibt grünes Licht: Joboxers-Anlage wird verlegt

Gute Nach­richt für die Jobo­xers und ihren Vor­sit­zenden Peter Steckel: Im Bau- und Pla­nungs­aus­schuss bekam die Ver­wal­tung gestern grünes Licht von der Politik, die Pla­nungen und Ver­le­gung der Base­ball­an­lage am Haarstrang wei­ter­zu­ver­folgen. Erklärtes Ziel der Frak­tionen gestern im Fach­aus­schuss: Die Holzwickeder Jobo­xers, die in der 2. Bun­des­liga spielen, sollen eine Anlage haben, auf der 2016 wieder gespielt werden kann.

Neue Anlage soll 2016 spiel­be­reit sein

Zum Hin­ter­grund: Die Jobo­xers müssen mit ihrem ange­stammten Platz in Opher­dicke umziehen, weil die Gemeinde Holzwickede gemeinsam mit dem Kreis Unna der Stadt Unna eine neue Feuer- und Ret­tungs­wache am Haarstrang plant und dazu auch einen Teil der bis­he­rigen Jobo­xers-Anlage nutzen muss. Der Vor­schlag zur Ver­le­gung der Anlage, der jetzt von der Ver­wal­tung umge­setzt werden soll, stammt von den Jobo­xers. Die Pla­nung ist eng mit ihnen abge­stimmt. Die neue Anlage soll nach Süden ver­setzt und gedreht werden. Auch ein Teil des Bolz­platzes am Haarstrang wird dafür geop­fert werden müssen. Die Ver­wal­tung möchte aller­dings vor der Umset­zung der Pla­nung vom Base­ball­ver­band noch eine schrift­liche Bestä­ti­gung bekommen, dass die neue Base­ball­an­lage mit den geplanten Maßen und Ein­rich­tungen auch nach einem mög­li­chen Auf­stieg der Jobo­xers in die höhere 1. Bun­des­liga noch allen Anfor­de­rungen ent­spricht. Grund: Die Gemeinde möchte eine zukunfts­si­chere Pla­nung rea­li­sieren. Wie Jobo­xers-Vor­sit­zender Peter Steckel im Aus­schuss erklärte, sei das aber nur eine Form­sache und ledig­lich aus zeit­li­chen Gründen noch nicht erfolgt.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.