Politik gibt grünes Licht: Joboxers-Anlage wird verlegt

Gute Nachricht für die Joboxers und ihren Vorsitzenden Peter Steckel:  Im Bau- und Planungsausschuss bekam die Verwaltung gestern grünes Licht von der Politik, die Planungen und Verlegung der Baseballanlage am Haarstrang weiterzuverfolgen. Erklärtes Ziel der Fraktionen gestern im Fachausschuss: Die Holzwickeder Joboxers, die in der 2. Bundesliga spielen,  sollen  eine Anlage haben, auf der 2016 wieder gespielt werden kann.

Neue Anlage soll 2016 spielbereit sein

Zum Hintergrund: Die Joboxers müssen mit ihrem angestammten Platz in Opherdicke umziehen, weil die Gemeinde Holzwickede gemeinsam mit dem Kreis Unna der Stadt Unna eine neue Feuer- und Rettungswache am Haarstrang plant und dazu auch einen Teil der bisherigen Joboxers-Anlage nutzen muss. Der Vorschlag zur Verlegung der Anlage, der jetzt von der Verwaltung umgesetzt werden soll, stammt von den Joboxers. Die Planung ist eng mit  ihnen abgestimmt. Die neue Anlage soll nach Süden versetzt und gedreht werden. Auch ein Teil des Bolzplatzes am Haarstrang wird dafür geopfert werden müssen. Die Verwaltung möchte allerdings vor der Umsetzung der Planung vom Baseballverband noch eine schriftliche Bestätigung bekommen, dass die neue Baseballanlage mit den geplanten Maßen und Einrichtungen auch nach einem möglichen Aufstieg der Joboxers in die höhere 1. Bundesliga noch allen Anforderungen entspricht. Grund: Die Gemeinde möchte eine zukunftssichere Planung realisieren. Wie Joboxers-Vorsitzender Peter Steckel im Ausschuss erklärte, sei das aber nur eine Formsache und lediglich aus  zeitlichen Gründen noch nicht erfolgt.

Print Friendly, PDF & Email
visage

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.