Sozialdezernent Torsten Göpfert (r.) stellte zusammen mit Iris Lehmann (l.) und Andrea Schulte den Jahresbericht der Pflege- und Wohnberatung im Kreis Unna vor. Foto: B. Kalle – Kreis Unna

Pflege- und Wohnberatung kurzzeitig nur eingeschränkt erreichbar

Die Pflege- und Wohnberatung im Kreis Unna ist in der Zeit vom 7. bis zum 18. Juni nicht durchgehend besetzt. Pflegebedürftige Menschen, deren Angehörige und andere Ratsuchende können sich in dieser Zeit telefonisch unter Tel. 0 23 07 2 89 90 60 oder 0 800 27 200 200 (kostenfrei) an die Beratungsstelle wenden.  

Es ist ein Anrufbeantworter geschaltet, der regelmäßig abgehört wird, so dass Beratungsanfragen zeitnah beantwortet werden. Ebenfalls ist eine Kontaktaufnahme per E-Mail an pwb@kreis-unna.de möglich. Die Beratung erfolgt kostenfrei und anbieterunabhängig.  

Hintergrund: Die Pflege- und Wohnberatung im Kreis Unna bietet

  • Informationen über die Leistungen der Pflegeversicherung
  • Hilfen bei der Antragstellung Vorbereitung auf die Begutachtung zur Feststellung eines Pflegegrades
  • Information über Betreuungs- und Pflegeangebote im Kreis Unna und deren Kosten
  • Beratung für Menschen mit Demenz und deren Angehörige
  • Information über Hilfsmittel wie z.B. Herdüberwachung oder Treppensteighilfen
  • Beratung bei barrierefreien Umbaumaßnahmen

Pflege- und Wohnberatung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv