Pflanzaktion im Holzwickeder Bürgerwald

Der nächste Pflanz­termin im Holzwickeder Bür­ger­wald findet am Samstag, 3. November, statt. Inter­es­sierte Bürger können sich bis Ende Sep­tember für die Über­nahme einer
Baum­pa­ten­schaft ent­scheiden. Der neue Flyer mit allen wich­tigen Infor­ma­tionen und dem
Anmel­de­for­mular zur Pflanz­ak­tion ist im Bür­ger­büro, Allee 10, sowie auf der Inter­net­seite
der Gemeinde Holzwickede erhält­lich.

Es gibt viele gute Gründe eine Baum­pa­ten­schaft zu über­nehmen, meint die Umwelt­be­auf­tragte der Gemeinde, Tanja Flor­mann: Steht bei Ihnen ein beson­deres Ereignis, wie bei­spiels­weise Geburt, Taufe oder Hoch­zeit an? Sie feiern ein Jubi­läum oder möchten als Symbol der Liebe einen Baum pflanzen? Auch als indi­vi­du­elle Geschenk­idee oder in Gedenken an einen nahe­ste­henden Men­schen können Sie einen Baum für den Holzwickeder Bür­ger­wald spenden.

Der eigen­händig gepflanzte Baum erin­nert auch noch nach vielen Jahren an diesen beson­deren Tag
in Ihrem Leben. Ganz nebenbei tragen Sie dazu bei, nach­fol­genden Genera­tionen eine lebens­werte
Umwelt zu hin­ter­lassen. Denn Bäume erfüllen wich­tige öko­lo­gi­sche Funk­tionen (z.B. Sauer­stoff­pro­duk­tion, Luft­filter, Schat­ten­spender), welche für das Wohl­be­finden der Men­schen von großer Bedeu­tung sind. Nicht zuletzt lie­fern Gehölze Lebens­räume für viele Tier- und Pflan­zen­arten.

Da immer mehr Wald­flä­chen für andere Nut­zungen, wie bei­spiels­weise Ver­kehrs­wege und Bau­vor­haben in Anspruch genommen werden, wurde der Holzwickeder Bür­ger­wald 2009 ins Leben
gerufen. Nachdem 2012 die erste Bür­ger­wald-Fläche voll­ständig bepflanzt war, steht nun das zweite
Areal west­lich der Straße Am Oel­pfad für wei­tere Anpflan­zungen zur Ver­fü­gung. Ins­ge­samt besteht
der Holzwickeder Bür­ger­wald im nörd­li­chen Gemein­de­ge­biet aus 113 hei­mi­schen Bäumen. Um einen
natur­nahen Laub­misch­wald ent­stehen zu lassen, werden die Baum­arten Rot­buche, Stiel­eiche,
Berg­ahorn, Win­ter­linde und Trau­ben­kir­sche ange­boten.

Die Kosten für einen per­sön­li­chen Erin­ne­rungs­baum betragen 100 Euro. Neben dem Baum, einer Urkunde und dem Gra­vur­schild mit indi­vi­du­ellem Text, beinhaltet der Unko­sten­bei­trag die Pflanz- und alle zukünf­tigen Pfle­ge­ko­sten.

  • Termin: Samstag (3. November), genaue Zeit wir noch bekannt gegeben, west­lich der Straße Am Oel­pfad

Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv