Edda Schneider (l.) - Arwin Rahimi (r.) (Fotos: privat)

Personalkarussell bei der FDP dreht sich: Fritz Bernhardt gibt Ratsmandat auf

Edda Schneider (l.) - Arwin Rahimi (r.) (Fotos: privat)
Edda Schneider (l.) Arwin Rahimi (r.) (Fotos: FDP)

Bei den Holzwickeder Libe­ralen dreht sich das Per­so­nal­ka­rus­sell: Fritz Bern­hardt, frü­herer Leiter der Holzwickede Was­ser­ver­sor­gung und seit fast zwei vollen Wahl­pe­ri­oden für die FDP im Gemein­derat, will seine kom­mu­nal­po­li­ti­schen Akti­vi­täten etwas zurück­fahren. Ein Grund hierfür ist seine wei­tere ehren­amt­liche Tätig­keit als Bau­kirch­mei­ster bei der evan­ge­li­schen Kir­chen­ge­meinde Holzwickede. Bern­hardt hat daher den Ver­zicht auf sein Rats­mandat zu Ende Juli 2019 gegen­über Bür­ger­mei­sterin Ulrike Drossel erklärt.

Auf­grund der bestehenden Reser­ve­liste der Libe­ralen wird nun Edda Schneider neues Mit­glied der FDP Rats­frak­tion werden. Sie über­nimmt damit gleich­zeitig zahl­reiche Posi­tionen in den Fach­aus­schüssen, die zuvor Fritz Bern­hardt inne­ge­halten hat. Durch den Wechsel von Edda Schneider als sach­kun­dige Bür­gerin zur Rats­frau wird bei den Posi­tionen der sach­kun­digen Bürger der FDP wie­derum ein Platz frei. Diesen besetzt die FDP nun mit einem ihrer jüng­sten Mit­glieder, dem Jura­stu­denten Arwin Rahimi aus Holzwickede. Er wird die FDP zukünftig im Umwelt­aus­schuss ver­treten.

Durchschnittsalter der FDP deutlich verjüngt

Edda Schneider ist der FDP seit meh­reren Jahren als sach­kun­dige Bür­gerin ver­bunden, nachdem sie sich zuvor bei der Jungen Liste enga­giert hatte. Sie ist in Holzwickede selbst­ständig tätig. Mit dem beiden Ver­tre­tern der jungen Genera­tion Edda Schneider und Arwin Rahimi ver­jüngt die FDP ihr Durch­schnitts­alter deut­lich. Jochen Hake als Frak­ti­ons­vor­sit­zender äußert sich gleich­zeitig sehr zufrieden dar­über, dass die Fach­kunde und die lang­jäh­rige kom­mu­nal­po­li­ti­sche Erfah­rung von Fritz Bern­hardt auch wei­terhin der Frak­tion erhalten bleiben wird: Fritz Bern­hardt wird die FDP-Frak­tion auch zukünftig noch als sach­kun­diger Bürger im Betriebs­aus­schuss weiter ver­treten und seinen Erfah­rungs­schatz in die Frak­ti­ons­be­ra­tungen ein­bringen.

Gleich­zeitig freue man sich dar­über, auch jün­gere enga­gierte Mit­glieder für die Mit­ar­beit gewinnen zu können, so Jochen Hake weiter, denn das sei eine gute Inve­sti­tion für die zukünf­tige Frak­ti­ons­ar­beit. 

FDP

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv