Trafen sich zum persönlichen Austausch in Weymouth, v.li.: Pam Yallop und Fred Flack (Twinning Society), Ilona Lienkamp, Holzwickedes 1. Beigeordneter Bernd Kasischke, Marie-Luise Wehlack (DBC) sowie Helen Legg und Jane Biscombe (Weymouth Town). (Foto: privat)

Partnerschaft mit Weymouth and Portland muss erneuert werden

Trafen sich zum persönlichen Austausch in Weymouth, v.li.:  Pam Yallop und Fred Flack (Twinning Society), Ilona Lienkamp, Holzwickedes 1. Beigeordneter Bernd Kasischke, Marie-Luise Wehlack (DBC) sowie Helen Legg und Jane Biscombe (Weymouth Town). (Foto: privat)
Trafen sich zum persönlichen Austausch in Weymouth, v.li.: Pam Yallop und Fred Flack (Twinning Society), Ilona Lienkamp, Holzwickedes 1. Beigeordneter Bernd Kasischke, Marie-Luise Wehlack (DBC) sowie Helen Legg und Jane Biscombe (Weymouth Town). (Foto: privat)

Die langjährige Partnerschaft zwischen der Gemeinde Holzwickede und ihre englische Partnerstadt Weymouth and Portland ist überholt und muss erneuert werden. Mit dem Brexit hat das allerdings nichts zu tun, heißt es.

Vertreter des Deutsch-Britischen Clubs Holzwickede und der Gemeindeverwaltung trafen bereits am 23. April mit Verantwortlichen der englischen Partnerstadt in Weymouth. Anschließend wurde festgestellt, wie es in einer heute (2. Mai) veröffentlichten gemeinsamen Pressemitteilung der Gemeinde und des Deutsch-Britischen Clubs (DBC) heißt, „dass die 1986 offiziell besiegelte Partnerschaft beider Städte nach wie vor intensiv gelebt wird. Die politischen Diskussionen über den Brexit beeinträchtigen weder die Städtepartnerschaft noch die zahlreichen persönlichen Freundschaften zwischen Holzwickedern und Einwohnern von Weymouth.“

Neuordnung englischer Gemeinden

Aufgrund einer Neuordnung der englischen Gemeinden muss die Partnerschaft jedoch neu besiegelt werden, da Weymouth und Portland zukünftig jeweils eigenständig verwaltet werden, heißt es in der Mitteilung weiter. Vertreter der Stadt Weymouth hätten in dem Gespräch bereits ihre Zustimmung zur Erneuerung der Partnerschaft angekündigt. Gespräche mit der Stadt Portland und dem Bürgermeister Charlie Flack sollen nun in der Folge geführt werden.

Der Deutsch-Britische Club und die Gemeindeverwaltung würden gemeinsam mit der englischen Twinning-Society an der Fortsetzung der Städtepartnerschaft und dem regelmäßigen Austausch arbeiten. Im September sei auch der nächste Besuch einer Gruppe aus Weymouth in der Emschergemeinde geplant.

DBC

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv