Osterferienkurs bei Sonepar Information Services: „JUST DO I.T. – for girls only!“

Freuen sich auf Mädchen, die sich für Informatik interessiere: Anastasiya Kotsar von der WFG (links) und Hyrishahe Asllani von Sonepar. Foto: WFG (Matthias Müller)

Wie sieht der Arbeitsalltag in einem IT-Unternehmen aus, was bedeutet Social Engineering und was ist eigentlich bei dem Thema IT-Sicherheit zu beachten? Antworten auf diese Fragen erhalten Mädchen aus dem Kreis Unna und Dortmund ab 15 Jahren beim Osterferienkurs des Kompetenzzentrums Frau & Beruf Westfälisches Ruhrgebiet. Bei der Sonepar Deutschland Information Services GmbH in Holzwickede heißt es am Mittwoch, 19. April 2017, von 11 bis 16 Uhr „JUST DO I.T. – for girls only!“
„Die IT ist der zukunftsweisende Zweig der Wirtschaft. Nie waren Rechnersysteme und Technik wichtiger als heute. Die Berufschancen und die Anzahl an neuen Aufgabengebieten wachsen nahezu täglich. Zunehmend suchen Unternehmen kreative, junge Menschen, die auch mal um die Ecke denken. Und eines ist sicher: „Informatik ist nicht nur was für Jungs“, sagt Matthias Müller vom Kompetenzzentrum Frau und Beruf Westfälisches Ruhrgebiet (Competentia).

Mit dem Kursangebot möchte er gemeinsam mit den Verantwortlichen der Sonepar Deutschland Information Services GmbH Mädchen für Technik begeistern. „Durch Einblicke in die Praxis und eigenes Ausprobieren können sie herausfinden, ob eine Ausbildung – vielleicht sogar bei Sonepar – oder ein Studium im IT-Bereich für sie in Frage kommt“, so Müller weiter.

Angebot soll Mädchen für Technik begeistern

Zu Beginn des Tages bekommen die Teilnehmerinnen einen Einblick in die Welt der Sonepar Information Service und in das Rechenzentrum. Anschließend werden gemeinsam unter anderem die Themen IT-Sicherheit, Verschlüsselung und Social Engineering praktisch erarbeitet. Die Auszubildenden und Mitarbeitenden des Unternehmens zeigen den Kursteilnehmerinnen zudem was es praktisch bedeutet, in einem solchen Unternehmen zu arbeiten und berichten Spannendes rund um das Thema IT.

Die Veranstaltung wird von Competentia in Kooperation mit dem zdi-Netzwerk Perspektive Technik durchgeführt. Sie wird gefördert durch das nordrheinwestfälische Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter (MGEPA) aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und aus Mitteln der Agentur für Arbeit. Die Teilnahme ist daher kostenlos.
Matthias Müller freut sich ab sofort über Anmeldungen unter der Telefonnummer 02303 27-3990.

Sonepar, WFG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv