Ortsverband für Sport: Sportabzeichenprüfer verabreden Änderungen bei Abnahmen

Die Vorsitzende des Ortsverbandes für Sport, Susanne Werbinsky (l.)bei ihrem Treffen mit der neuen Sportabzeichen-Obfrau Brigtte Bastert in Hengsen. (Foto: privat)

Haben sich erst­mals auch mit den Sport­ab­zei­chen­prü­fe­rinnen und -prü­fern getroffen: die neue Vor­sit­zende des Orts­ver­bandes für Sport, Susanne Wer­binsky (l.) und die neuen Sport­ab­zei­chen-Obfrau Bri­gitte Bastert. (Foto: privat)

Der neue Vor­stand des Orts­ver­bandes für Sport hatte am Mitt­woch dieser Woche (30.5.) alle, dem Orts­ver­band bekannten Sport­ab­zei­chen­prü­fe­rinnen und -prüfer in Holzwickede zu einem Ken­nenler-Treffen ein­ge­laden.

Fünf ehe­ma­lige bzw. aktu­elle Prüfer sind der Ein­la­dung gefolgt. Nach einigen grund­sätz­li­chen Dis­kus­sionen konnten sich die Teil­nehmer darauf einigen, dass am Mitt­woch (20. Juni) in der Zeit von 17 – 19 Uhr wieder die Mög­lich­keit in Holzwickede ein­ge­richtet werden soll, die Sport­ab­zei­chen abnehmen zu lassen.

20. Juni erster Prüfungstermin

Bei dem Treffen wurde auch fest­ge­stellt, dass es in der Ver­gan­gen­heit teil­weise zu Stress für die Prüfer kam, da zu den ersten Ter­minen manchmal bis zu 30 Per­sonen zur Abnahme im Sta­dion erschienen sind“, so die Orts­ver­bands­vor­sit­zende Susanne Wer­binsky. „Dazu gab es einige Vor­schläge aus den Reihen der Prüfer und von der neuen Sport­ab­zei­chen-Obfrau Bri­gitte Bastert, wie der Ablauf in Zukunft ver­än­dert und ver­bes­sert werden kann.“

Als eine erster Maß­nahme werden die Bun­des­wehr-und Poli­zei­an­wärter für die Sport­ab­zei­chen-Abnahme künftig ihre Karten bereits aus­ge­druckt vor­legen müssen.

Es werden noch neue Prüfer gesucht

Dar­über hinaus gab es wei­tere kon­struk­tive Vor­schläge, die jetzt nach und nach umge­setzt werden sollen. „Um aller­dings für die Zukunft gerü­stet zu sein, brau­chen wir natür­lich auch wei­tere Inter­es­sierte, die als Prüfer agieren können“, sagt Sport­ab­zei­chen-Obfrau Bri­gitte Bastert.

Die Orts­ver­bands­vor­sit­zende Susanne Wer­binsky will in diesem Zusam­men­hang auch erfragen, ob es Mög­lich­keiten der finan­zi­ellen För­de­rung für die Aus­bil­dung der Sport­ab­zei­chen­prüfer geben kann. „Ich bin sicher, dass uns der Kreis­sport­bund Unna, da mit Rat und Tat zur Ver­fü­gung stehen wird „, zeigte sich Susanne Wer­binsky zuver­sicht­lich.

Inter­es­sierte können sich unter Tel. 02301 1 21 09 bei ihr oderper E-Mail unter ortsverbandsport-holzwickede@gmx.de melden.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.