Ab heute können die Orcas der DLRG wieder im Freibad Schöne Flöte und in der Kleinschwimmhalle trainieren - mit coronabedingten Einschränkungen. (Symbolfoto: Pixabay)

Orcas jubeln: Endlich wieder Training!

Ab heute können die Orcas der DLRG wieder im Freibad Schöne Flöte und in der Kleinschwimmhalle trainieren - mit coronabedingten Einschränkungen.  (Symbolfoto: Pixabay)
Ab heute können die Orcas der DLRG nach achtmonatiger Zwangspause wieder im Freibad Schöne Flöte und in der Kleinschwimmhalle trainieren – mit coronabedingten Einschränkungen. (Symbolfoto: Pixabay)

Die Holzwickeder Orcas jubeln: „Endlich wieder Training!“  Nach acht Monaten Zwangspause aufgrund der hohen Corona-Infektionszahlen startet das Training der Orcas heute (16. Juni) wieder.

Gleich nach der Öffnung der Schönen Flöte und dem Erreichen der entsprechenden Wassertemperaturen kann das Training der 18- und 19-Uhr-Gruppen dort starten. Es gilt ein aktualisiertes vom Ordnungsamt des Kreises Unna genehmigtes Hygienekonzept. Der Ablauf ist derselbe wie im Vorjahr. Treffpunkt ist vor dem Eingang des Freibades mit OP- oder höherwertiger Maske. Ein negativer Corona-Test oder die Selbsterklärung zum Ausschluss von Corona-Symptomen werden nicht benötigt. Die Schwimmkleidung sollte unter der Straßenkleidung getragen werden, das Duschen nach dem Training ist leider nicht möglich.

Nur noch in der Kleinschwimmhalle Test nötig

Für die 16- und 17-Uhr-Gruppen findet das Training in der nun vollständig sanierten Kleinschwimmhalle statt und läuft bis zu den Sommerferien. Der Ablauf ist wie im Vorjahr: Die Einteilung der Schwimmerinnen und Schwimmer in die Gruppen A, B und C bleibt bestehen ebenso der Treffpunkt zehn bis 15 Minuten vor Trainingsbeginn am Notausgang. Außerdem sollte die Schwimmkleidung bereits unter der Straßenkleidung getragen werden, da sich die Kinder vor dem Training in der Schwimmhalle entkleiden. Nach dem Training stehen die Duschen und Umkleideräume zum Umziehen zur Verfügung. Das Duschen ist jedoch nicht erlaubt. Nur so können die Vorgaben des Hygienekonzeptes wie Einbahnstraßen-Regelung, Desinfektion der Kontaktflächen und der nötige Abstand eingehalten werden. Die Selbsterklärung muss nicht mehr mitgebracht werden, stattdessen gilt die 3G-Regel (der Test darf nicht älter als 48 Std. sein). Zusätzlich muss eine OP-oder FFP2-Maske getragen werden.

Orcas, Schwimmtraining

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv