Das Sekretariat des kreiseigenen Förderzentrums Unna ist heute vollständig ausgebrannt. Der Unterricht für 200 Schülerinnen und Schüler, u.a. aus Holzwickede, fällt bis Montag aus. Foto: C. Rauert

Nordstraße: Feuerwehr nimmt Essen vom Herd

Beide Lösch­züge der Frei­wil­ligen Feu­er­wehr der Gemeinde rückten heute (23. Juli) um 12.30 Uhr zur Nord­straße aus, wo in einem Gebäude (Höhe ehe­ma­lige Spar­kasse) ein Rauch­melder aus­ge­löst hatte.

Als die Feu­er­wehr am Ein­satzort ein­traf, drang bereits dichter Rauch aus dem Fen­ster einer Woh­nung des Hauses. Wie Feu­er­wehr-Spre­cher Marco Schäfer mit­teilt, befanden sich keine Per­sonen mehr in der Woh­nung , als die Feu­er­wehr in die Woh­nung ein­drang. Ursache des Rauchs: In der Küche stand Essen auf dem Herd, das die Bewohner offenbar ver­gessen hatten. Die Feu­er­wehr nahm das Essen vom Ofen und ent­lüf­tete die stark ver­rauchte Woh­nung mit einem Ent­lüfter.

Gedränge in Unterführung

Als wird ankamen war das Gebäude schon von Mit­be­woh­nern, die den Rauch­melder gehört hatten, geräumt worden“, lobt Marco Schäfer. „Da haben die Mit­be­wohner sehr gut reagiert.“

Bei der Anfahrt eines der Ein­satz­fahr­zeuge mit Blau­licht gab es ziem­li­ches Gedränge in der Unter­füh­rung, die zur­zeit nur ein­spurig befahrbar ist. „In der Unter­füh­rung haben die Auto­fahrer aller­dings auch kaum eine Chance, uns aus­zu­wei­chen“, weiß Schäfer. Das zweite Ein­satz­fahr­zeug hat des­halb die Unter­füh­rung ver­mieden und ein andere Anfahrt genutzt. Wegen der vielen Bau­stellen und Umlei­tungen ist es den Ein­satz­lei­tern frei­ge­stellt, wel­chen Anfahrtsweg sie zur Ein­satz­stelle wählen. „Je nach Tages­zeit und Ver­kehr­dichte sind die Anfahrts­wege unter­schied­lich.“

Brand, Feuerwehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv