Nach Erstellung eines baulich-räumlichen Konzeptes schließt die CDU ausdrücklich auch einen Neubau zur Ganztagsbetreuung an der Noerdschule (Bild) nicht aus. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)

Nordschule stellt sich bei Tag der offenen Tür und Monatsfeier vor

Die kleinste Holzwickeder Grundschule, die Nordschule, feiert am kommenden Samstag nach mehr als vier Jahren wieder ein großes Schulfest mit Tag der offenen Tür. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)
Die kleinste Holzwickeder Grundschule, die Nordschule, stellt sich am Mittwoch (14. September) interessierten Besuchern bei einem Tag der offenen Tür vor. (Foto: P. Gräber – Emscherblog)

Auch die Nordschule möchte sich interessierten Eltern und Kindern in dieser Woche vorstellen: Dazu lädt die Nordschule zu einem Tag der offenen Tür am Mittwoch, 12. September, in der Zeit von 8 bis 12.30 Uhr ein. Gleichzeitig führt die Nordschule ab 10 Uhr ihre Monatsfeier durch.

Vor und nach der Monatsfeier, bei der die Schülerinnen und Schüler der Nordschule traditionell einige Lieder oder Spielszenen präsentieren werden, besteht selbstverständlich die Möglichkeit für interessierte Besucher zu einem Unterrichtsbesuch, wie Schulleiterin Claudia Paulo erklärt. Die Schulleiterin und ihr Stellvertreter Dieter Dziuba sowie das übrige Nordschule-Team stehen selbstverständlich auch für alle Fragen der Besucher zur Verfügung.

Kollegium für Einsatz digitaler Medien fortgebildet

Der Flyer der Nordschule zum Tag der offenen Tür.

Besonders stolz ist die Kollegium der kleinsten Grundschule der Gemeinde auf die digitalen Möglichkeiten und die Ausstattung mit digitalen Medien. So ist die Nordschule komplett mit iPads und digitalen Schultafeln ausgerüstet. „Außerdem ist unser gesamtes Kollegium inzwischen fortgebildet und geschult für den Umgang mit digitalen Medien“, so Claudia Paulo.

Bereits zum zweiten Mal bietet die Nordschule auch in Zusammenarbeit mit den Trainern von Brickobotik Programmier-Arbeitsgemeinschaften an. Seit einem Jahr gibt es an der Nordschule außerdem eine zusätzliche AG mit sechs Robotern für Mädchen im Alter ab sechs Jahren, die von der Karl-Kolle-Stiftung NRW finanziert wird.

Neben den Spielgeräten auf dem neugestalteten Schulhof gibt es für alle Kinder beim Tag der offenen Tür auch eine große Hüpfburg zum Herumtoben.

Nordschule, Tag der offenen Tür


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv