Neues Schützenfest: Mitglieder haben letztes Wort in der Jahreshauptversammlung

Der erwei­terte Vor­stand des Bür­ger­schüt­zen­ver­eins hat am Mitt­woch­abend erneut über ein neues Kon­zept für die künf­tigen Schüt­zen­feste in Holzwickede beraten. Wie bereits berichtet sieht das Kon­zept künftig nur noch drei Fest­tage ohne Vogel­schießen am Montag vor. Außerdem muss ein neuer Ver­trag mit einem Zelt­wirt abge­schlossen werden, der auch die künf­tige gastro­no­mi­sche Aus­rich­tung betrifft. Schließ­lich soll die Par­ty­nacht abge­schafft und durch eine Ver­an­stal­tung mit nur einer Live­band ersetzt werden.

Aus wirt­schaft­li­chen Gründen wird das Kon­zept vom erfwei­terten Vor­stand favo­ri­siert. „Selbst­ver­ständ­lich stellt das Kon­zept einen Ein­schnitt dar“, räumt Karl-Heinz Pakusch ein, aktu­eller Kaiser und einer der Väter dieses Kon­zepts. Die ange­dachten Neue­rungen werden nun noch einmal allen Mit­glie­dern aus­führ­lich kund­getan. Denn sie werden in der Jah­res­haupt­ver­samm­lung der Bür­ger­schützen Ende August/​Anfang Sep­tember die end­gül­tige Ent­schei­dung treffen, was von dem Kon­zept umge­setzt wird.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.