Neue Lärmschutzwände an der B1/​A40 noch in diesem Jahr

Aufgrund der Lage zwischen zwei Autobahnen und der Verkehrsbelastung halten es Die Grünen für notwendig, einen Luftreinhalteplan für Holzwickede aufzustellen. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)
Bereits ab kom­menden Monat soll an der B1/​A40 in Höhe Holzwickede mit dem Bau neuer Lärm­schutz­wände begonnen werden. (Foto: Gräber – Emscherblog.de)

Im Zusam­men­hang mit dem sechs­spu­rigen Ausbau der A 40 ist Mitte dieses Jahres der Bau der Lärm­schutz­wände im Bereich der Gemeinde Holzwickede Mitte vor­ge­sehen. Das Brücken­bau­werk in Höhe Bud­den­acker in Apler­beck soll plan­mäßig Ende des Jahres fer­tig­ge­stellt werden. Danach beginnen die Arbeiten am Brücken­bau­werk Kurze Straße in Holzwickede. Das teilte jetzt die Deut­sche Ein­heit Fern­stra­ßen­pla­nungs- und ‑bau GmbH (DEGES) mit, die vom NRW-Ver­kehrs­mi­ni­ste­rium mit der Pla­nung und Rea­li­sie­rung der Maß­nahme beauf­tragt ist.

Vor­aus­sicht­lich schon ab Mitte näch­sten Monats werden auf einem 1.200 Meter langen Teil­ab­schnitt in Höhe Holzwickede – par­allel zur Wil­helm­straße, ent­lang der Grund­stücks­grenzen und weiter ent­lang der unbe­bauten Flä­chen – Rodungs­ar­beiten an der B1 in Fahrt­rich­tung Dort­mund statt­finden, teilt die DEGES dazu weiter mit. Mit dieser Maß­nahme wird der Bau der Lärm­schutz­wände in diesem Bereich vor­be­reitet.

Bauzufahrt über Wilhelmstraße

Die Lärm­schutz­wände sind 6,5 Meter hoch und hoch­ab­sor­bie­rend und werden zum Schutz der Anwohner bereits im Vor­feld des sechs­spu­rigen Aus­baus der A 40 errichtet. Die Zufahrt zur Bau­stelle wird über die Wil­helm­straße erfolgen. Im Zufahrts­be­reich wird des­halb vor­aus­sicht­lich ein Park­verbot errichtet.

Der Bereich rund um die neuen Lärm­schutz­wände soll nach Abschluss sämt­li­cher Bau­ar­beiten umfas­send begrünt sowie ver­kehrs­ge­recht und har­mo­nisch an die Umge­bung ein­ge­passt werden.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.