Nächtlicher Unfall in Hengsen mit Verkehrsunfallflucht: Flüchtige in Schwerte angetroffen

Nach einem Verkehrsunfall am frühen Samstagmorgen in Hengsen flüchteten die Verursacher zunächst unerkannt. Die Polizei konnte sie wenig später in Schwerte auffinden:

Am frühen Samstagmorgen gegen 3.25 Uhr meldete ein aufmerksamer Zeuge der Polizei einen Verkehrsunfall an der Einmündung Schwerter- /Unnaer- / Langscheder Straße im Grenzbereich von Hengsen zum benachbarten Schwerte, teilt die Polizei dazu mit. Dort sollte ein Pkw in den Graben gefahren sein, nachdem dieser den Pkw des Zeugen zuvor auf der Schwerter Straße in Richtung Unna überholt habe. Der Zeuge meldete weiter, dass ein Mann als Fahrer und eine Frau als Beifahrerin aus dem Pkw ausgestiegen und trotz Ansprache zu Fuß von der Unfallstelle aus Richtung Schwerte geflüchtet seien.

Pkw mit Totalschaden auf Feld gefunden

Der Zeuge und seine Begleiterin konnten die Personen beschreiben. Die Einsatzkräfte der Polizei fanden den unfallbeschädigten Pkw mit auswärtigem Kennzeichen auf einem Feld neben der Schwerter Straße in Fahrtrichtung Schwerte vor. Offenbar waren durch den Pkw zuvor auch zwei Verkehrszeichen umgefahren worden.

Umfangreiche Ermittlungen und die Fahndung nach den beiden Personen blieben zunächst noch ohne Ergebnis. Der Pkw der Geflüchteten erlitt offenbar Totalschaden und wurde abgeschleppt. Der Sachschaden wird auf ca. 5.000 Euro geschätzt.

Hundeführerin erwischt die Flüchtigen

Etwa eine Stunde später konnte eine Diensthundeführerin der Kreispolizei Unna die beiden Personen anhand der durch den Zeugen abgegebenen Beschreibung auf der Lohbachstraße in Schwerte erkennen und kontrollieren. Bei dem 39 Jahre alten Mann aus Karlsfeld in Bayern wurden Anzeichen einer Alkoholisierung festgestellt. Er wurde zur Polizeiwache Schwerte gebracht, wo ihm durch einen Arzt eine Blutprobe entnommen wurde. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

Nach Abschluss der Maßnahme wurde er von der Polizeiwache Schwerte entlassen. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Verkehrsunfallflucht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv