Nach zweijähriger Pause Reisegruppe des Freundeskreises endlich wieder zu Austausch in Louviers

Das Foto zeigt die Holzwickeder Reisegruppe bei ihrem Besuch auf Schloss La Roche Guyon. (Foto: privat)

30 Holzwickeder starteten am vergangenen Mittwochmorgen (5.10.) in Richtung Normandie. Nach einer zweijährigen Zwangspause aufgrund der Covid-Pandemie konnte der Holzwickeder Freundeskreis endlich wieder zum Austausch in die Partnerstadt Louviers einladen. Das Interesse am Kontakt zu den französischen befreundeten Familien war nach wie vor groß.

Alle Teilnehmer haben während des Besuchs, der bis einschließlich Sonntag (9. Oktober) dauert, Kontakt zu französischen Familien — entweder aufgrund schon bestehender Freundschaften oder durch neu begründete Kontakte, die das Louvierser Partnerschaftskomitee für die deutschen Gäste vermittelt hat.

Louvierser organisieren attraktives Programm

Mit einem interessanten Programm konnten die Louvierser Organisatoren aufwarten und den Holzwickedern überaus attraktive Programmpunkte bieten. Am Donnerstag besuchten sie gemeinsam mit ihren gastgebenden Familien das mittelalterliche Städtchen Vernon und das direkt dabei liegende Schloss von La Roche Guyon.

Einen ganz besonderen Besuch durften die Gäste dann am Freitag in Évreux — 25 km von Louviers entfernt — wahrnehmen: Mit besonderer behördlicher Genehmigung konnten sie die deutsch-französische Luftttransportstaffel besuchen, die seit wenigen Jahren ihren Standort dort hat und in die beide Regierungen in Paris und Berlin jeweils 110 Millionen Euro investiert haben. Neben einer Führung der Militärbasis schloss sich dann ein Besuch des angegliederten Museums der Airbase an. Eine Besichtigung, die den meisten in besonderer Erinnerung bleiben wird.

Kontaktpflege kommt nicht zu kurz

Die Kontaktpflege kam indessen nicht zu kurz: So traf man sich am Freitagabend zu einem geselligen Beisammensein mit den Gastfamilien in einem Restaurant an der nahen Seine und schon am Abend zuvor stimmten Sängerinnen und Sänger des Holzwickeder Chantons-Singkreises gemeinsam mit denjenigen des Louvierser Chores gemeinsam europäisches Liedgut an. Begleitet wird die Fahrt vor Ort von Vizepräsident Klaus Dieter Diekmann und während der Fahrt durch Ulla Pardemann. Die Holzwickeder erwidern mit ihrer jetzigen Reise den Besuch der Louvierser Delegation Ende Oktober 2021 in Holzwickede.

Freideskreis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv