Die Liebfrauengemeinde feiert gerne: Am zweiten Wochenende im September haben die Mitglieder nach zweijähriger Pause dazu wieder Gelegenheit beim letzten Pfarrgemeindefest vor der Fusion mit der St. Stephanus-Gemeinde. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)

Nach zweijähriger Pause: Liebfrauen-Gemeinde feiert letztes Pfarrgemeindefest

Die Liebfrauengemeinde feiert gerne: Am zweiten Wochenende im September haben die Mitglieder nach zweijähriger Pause dazu wieder Gelegenheit beim letzten Pfarrgemeindefest vor der Fusion mit der St. Stephanus-Gemeinde. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)
Die Liebfrauengemeinde feiert gerne: Am zweiten Wochenende im September haben die Mitglieder nach zweijähriger Pause dazu wieder Gelegenheit beim letzten Pfarrgemeindefest vor der Fusion mit der St. Stephanus-Gemeinde. (Foto: P. Gräber – Emscherblog)

Die Liebfrauengemeinde feiert gerne. Sichtbarer Ausdruck ist in der Vergangenheit stets das Pfarrgemeindefest gewesen, das die katholische Kirchengemeinde seit 1968 feiert. Bis die Corona-Pandemie diese schöne Tradition vor zwei Jahren unterbrochen hat. Doch es ist Hoffnung in Sicht: Die Tradition der Pfarrgemeindefeste kann am 10. und 11. September fortgesetzt werden.

Wie die Liebfrauengemeinde im aktuellen Pfarrblatt mitteilt, gibt es gleich mehrere Gründe zum Feiern: Die Pfarrgemeinde wird 125 Jahre alt, der Innenraum der Pfarrkirche Liebfrauen wird derzeit einer aufwendigen Renovierung unterzogen und schließlich wird es das letzte der Pfarrgemeindefeste der Liebfrauengemeinde sein, die zu Beginn nächstes Jahres mit der St. Stephanus-Gemeinde zur Pfarrei Heiliger Franziskus Holzwickede zusammengelegt wird. „Es wird dann sicher weitere Feste der neuen Pfarrei mit eigenem Charakter geben“, zeigt sich Pfarrer Bernhard Middelanis zuversichtlich.

Nur zwei Veranstaltungstage

Das letzte Pfarrgemeindefest der Liebfrauengemeinde wird in etwas verkleinerter Form durchgeführt: So entfällt der Freitag als Veranstaltungstag ganz und am Sonntag schließt sich nur noch ein ausgedehnter Frühschoppen an. Am Festsamstag stehen ab 14 Uhr Spiele und Aktionen wie Kistenklettern, Treckerfahren und anderes mehr für Kinder und Jugendlichen sowie Beköstigung, geselliges Zusammensein und eine Verlosung für alle auf dem Programm. Der katholische Kindergarten öffnet sein Gelände und ab 15 Uhr wird dort auch der beliebte Kasperle zu Gast sein. Nachmittags öffnet das Café im Alois-Gemmeke-Hause sowie abends auch die Weinstube.

Der Festsonntag beginnt um 9.30 Uhr mit einem Festgottesdienst open air. An den wird sich als einziger Programmpunkt dann ein ausgedehnter Frühschoppen anschließen.

  • Termin: Samstag (10. September), ab 14 Uhr sowie Sonntag (11. September), ab 9.30 Uhr, katholische Kirchengemeinde Liebfrauen, Hauptstraße

Pfarrgemeindefest Liebfrauen


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv