Mühsamer Kaltstart des Streetfoodmarktes in die Saison

Richtig warm eingepackt genossen diese drei Damen heute die Winter Edition des bveliebnten Streetfoodmarktes in Holzwickede. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)

Richtig warm ein­ge­packt genossen diese drei Damen heute die Winter Edi­tion des beliebten Street­food­marktes in Holzwickede. (Foto: P. Gräber – Emscherblog.de)

Der Kalt­start in die Saison war etwas mühsam: Der erste Street­food­markt des Jahres war heute nur durch­schnitt­lich gut besucht. Wobei die Winter Edi­tion der beliebten Ver­an­stal­tung wohl weniger unter den fro­stigen Tem­pe­ra­turen als unter König Fuß­ball zu leiden hatte.

Dabei waren bis auf ein oder zwei gastro­no­mi­sche Ange­bote alle übli­chen Ver­däch­tigen heute wieder an Bord. Sogar einige ganz neue Ange­bote, wie der Hot Dog-Wagen und ein Burger-Stand, hatten sich vor dem Rat­haus auf­ge­baut. Mit einem heißen Grog, Glüh­wein oder Jagertee und in den beheizten Zelten konnte man es nach einem Markt­bummel gut aus­halten.

Ab 16 Uhr füllte sich der Markt­platz zunächst aber noch sehr über­schaubar. Gegen 18 Uhr, die mei­sten Bun­des­li­ga­spiele waren vorbei, wurden die leeren Plätze vor den Ständen und in den Zelten dann spürbar weniger. Aller­dings stand da das Top­spiel des BVB gegen RB Leipzig noch aus und dass es in Holzwickede viele BVB-Fans gibt, die das Spiel nicht ver­passen wollten, war auch auf dem Street­food­markt zu spüren.

Ab 19 Uhr unter­hielten dann die Street­kings aus Dort­mund das Publikum mit Live­musik, doch die erhoffte große Besu­cher­welle nach dem nach dem Abpfiff in Leipzig blieb aus.

Die näch­sten Street­food­märkte sollen dann wieder an einem gewohnte Don­nerstag, wie die Kul­tur­be­auf­tragte der Gemeinde, Kri­stina Cikes. „Dass wir bei der Winter Edi­tion auf einen Samstag aus­ge­wi­chen sind war eine Aus­nahme.“

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.