Montanhydraulik: Brand in Lüftungsanlage – ein Feuerwehrmann leicht verletzt

Feueralarm bei der Montanhydraulik GmbH.: Am heutigen Mittwoch (23. Mai) kurz vor 19 Uhr wurde der Zug 1 der Freiwilligen Feuerwehr der Gemeinde alarmiert, weil die Rauchmelder in einer stark verqualmten Werkshalle der Montanhydraulik GmbH Alarm ausgelöst hatten.

Wie sich am Einsatzort herausstellte, handelte es sich um einen Brand in der Absauganlage der Halle. „Daraufhin wurde der Zug 2 der Feuerwehr nachalarmiert“, so Gemeindewehrführer Enrico Birkenfeld.

Die Suche nach dem Brandherd gestaltete sich zunächst etwas schwierig. Schließlich wurde das Aggregat einer Lüftungsanlage außerhalb der Werkshalle als „Übeltäter“ identifiziert: „Die Anlage war heiß gelaufen und hatte den Qualm von draußen ins das Innere der Halle transportiert“, so der Feuerwehrchef weiter. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr öffneten die Anlage und löschten den Brand.

Dabei wurde ein Feuerwehrmann durch stumpfe Gewalt leicht an der Hand verletzt. Aus Sicherheitsgründen wurde er zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Das Aggregat der Lüftungsanlage erlitt Totalschaden. Zur Höhe des Sachschadens konnte die Feuerwehr allerdings keine näheren Angaben machen.

 

Print Friendly, PDF & Email
visage

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.