Mit Teilzeitausbildung zum Berufsabschluss: Beratungstag der IHK für junge Eltern

Die IHK zu Dortmund bietet am Dienstag, 17. April,  einen  Beratungstag für junge Mütter und Väter an, die mit einer Teilzeitausbildung zum Berufsabschluss kommen wollen. 

Bei der Teilzeitausbildung bleibt zwar der Anteil des Unterrichts in der Berufsschule gleich, doch die Zeit im Betrieb wird verkürzt. Bei einer wöchentlichen Arbeitszeit, inklusive Berufsschulzeiten, von 20 bis 30 Stunden, haben junge Mütter und Väter so die Möglichkeit, die Betreuung ihrer Kinder zu gewährleisten und trotzdem einen Berufsabschluss zu erlangen. Je nachdem, wie sehr der betriebliche Stundenanteil gekürzt wird, kann die Ausbildung in der Regelzeit oder mit einer maximalen Verlängerung von einem Jahr absolviert werden.

Welche Vergütung erhalte ich? Wer legt die wöchentliche Arbeitszeit fest? Wer hilft mir bei rechtlichen Fragen zur Teilzeitausbildung weiter? Für Fragen und Informationen steht Ihnen unser erfahrener Projektkoordinator Stefan Nees, Tel.: 02381 9 21 41 16, E-Mail: s.nees@dortmund.ihk.de, zur Verfügung.

Dieser kostenlose Beratungs- und Vermittlungsservice wird durch das Projekt »Starthelfende Ausbildungsmanagement« möglich, welches mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert wird.

  • Termin: Dienstag, 17. April, IHK zu Dortmund, telefonische Beratung: Tel. 0231 9 21 41 16
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.