Zum sechsten Mal in Folge konnte der Flughafen Dortmund voriges Jahr sein Betriebsergebnis verbessern. Doch in diesem Jahr erwarten die Betreiber hohe Verluste durch die Corona-Krise. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)

Missglückter Start in den Mai: Nebel legt Flughafen Dortmund lahm

Kaum zu glauben: Während viele Holzwickede das doch recht gute Wetter am 1. Mai zu einem Ausflug nutzten, ging am Flughafen Dortmund wettertechnisch gar nichts mehr. Zumindest in den Morgenstunden. Aufgrund starken Nebels gab es dort Flugausfälle und Umleitungen. Zwischen 6.30 und 10.21 Uhr war gar kein Flugverkehr möglich.

Bis zum Abend kam es durch die Wetterbedingungen am Vormittag zu Verspätungen. Auch dank des funktionierenden Prozessmanagements des Flughafens läuft der Flugbetrieb inzwischen wieder störungsfrei.

Sechs Flüge gestrichen, zehn umgeleitet

„Wir bedauern, dass wir vielen Passagieren am gestrigen Tag aufgrund der Wetterlage nicht wie gewohnt einen reibungslosen Start ihrer Reise ermöglichen konnten. Die vorgesehen Abläufe in einem solchen Fall – wie das Organisieren von Bussen, die Absprachen mit anderen Flughäfen, etc. verliefen reibungslos, sodass der Flugbetrieb unter den gegebenen Umständen so gut es ging abgewickelt werden konnte“, fasst Flughafen-Chef Udo Mager zusammen. 

Zehn Flieger, die in Dortmund landen sollten, wurden zu den Flughäfen Köln/Bonn und Weeze umgeleitet. Die betroffenen Passagiere wurden anschließend mit Bussen zum Dortmund Airport gebracht. Insgesamt mussten sechs Flüge gestrichen werden. Die Passagiere mit dem Reiseziel Mallorca wurden mit Bussen zu den Flughäfen Köln/Bonn und Düsseldorf gebracht und konnten von dort ihre Reise antreten.

Flughafen, Nebel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv