Misereor-Aktion: Fleißige Kindertalente sammeln erfolgreich Spenden

Fam_go_di_Kinderfastenaktin5

Für die Mise­re­or-Kin­der­ta­len­te-Akti­on buken und ver­kauf­ten Kin­der Bröt­chen im Fami­li­en­got­tes­dienst. (Foto: pri­vat)

Zum Auf­takt der Mise­re­or-Kin­der­ta­len­te-Akti­on gab es einen Fami­li­en­got­tes­dienst der Holzwicke­der Kin­der in der St. Ste­pha­nus-Kir­che.

Rucky-Rei­se­lu­sig, der gel­be Mise­re­or-Ruck­sack, berich­te­te dar­in vom Leben der Kin­der auf den Phil­ip­pi­nen. Mit Bil­dern ging es zu Joce­lyn, einem Mäd­chen, das in einer armen Fischer­fa­mi­lie lebt. Das Leben der Fischer ist hart und der Fang oft nicht aus­rei­chend. Zudem bedroht der Kli­ma­wan­del die Fischer­fa­mi­li­en. Immer häu­fi­ger und immer hef­ti­ger rasten die Tai­fu­ne und Sturm­flu­ten auf die Küsten zu. Da Fischer­fa­mi­li­en nun mal an der Küste leben müs­sen, ist ihr Leben beson­ders von den Stür­men bedroht.

Andere Kinder betätigten sich draußen vor der St. Stephanuskirche gegen eine Spende als Schuhputzer. (Foto: privat)

Ande­re Kin­der betä­tig­ten sich drau­ßen vor der St. Ste­pha­nus­kir­che gegen eine Spen­de als Schuh­put­zer. (Foto: pri­vat)

Wie sie sich recht­zei­tig schüt­zen kön­nen und war sie zum Schutz der Küste und im Rah­men nach­hal­ti­ger Fische­rei tun kön­nen, ver­mit­telt ihnen die phil­ip­pi­ni­sche Orga­ni­sa­ti­on Min­land. Finan­zi­ell unter­stützt wer­den die Hilfs­maß­nah­men von Min­land durch Mise­re­or.

Dass Kin­der nicht nur an sich den­ken, son­dern sich stark machen für ande­re, das haben die Kom­mu­ni­on­kin­der am Wochen­en­de unter Beweis gestellt. Mor­gens vor dem Got­tes­dienst hieß es schon „Bröt­chen backen“. Denn nach dem Got­tes­dienst wur­den die Bröt­chen in der Kir­che gegen eine Spen­de abge­ge­ben. Bei strah­len­dem Son­nen­schein soll­ten auch die Schu­he glän­zen. Eine Schar von flei­ßi­gen Schuh­put­zern putz­te drau­ßen vor der Kir­che den „Win­ter­staub“ von den Schu­hen der Besu­cher. Der Ein­satz so vie­ler klei­ner Hel­fer und Hel­fe­rin­nen hat sich gelohnt. 175 Euro kamen zusam­men.

Aber damit ist die Akti­on für die Kin­der noch nicht zu Ende. Sie wer­den auch wei­ter­hin in der Fami­lie, Nach­bar­schaft, bei Freun­den und Ver­wand­ten klei­ne Dienst anbie­ten und um eine Spen­de für Kin­der auf den Phil­ip­pi­nen bit­ten. Wenn bis Ostern dann alle Spen­dendös­chen wie­der zurück­ge­ge­ben sind, wird das Geld der Kin­der­ta­len­te-Akti­on an Mise­re­or über­wie­sen. Alle Holzwicke­der Kin­der kön­nen mit­ma­chen. Für die Kin­der, die noch kei­nen Aus­weis, Comic oder Spen­dendös­chen haben, lie­gen die­se in den Kir­chen aus.

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.