Michael Klimziak jetzt offizieller Spitzenkandidat der SPD

Michael Klimziak, SPD-Fraktionsvorsitzender (Foto: SPD Holzwickede)
Kandidiert für das Bürgermeisteramt im nächsten Jahr: Michael Klimziak, SPD-Fraktionsvorsitzender  (Foto: SPD Holzwickede)

Als erste der Parteien in Holzwickede, hat sich die SPD heute (25. November) festgelegt: Die Holzwickeder Sozialdemokraten wollen nächstes Jahr mit ihrem aktuellen Fraktionsvorsitzenden Michael Klimziak (50 J.) als Spitzenkandidat in die Wahl um das Bürgermeisteramt ziehen. Erwartungsgemäß hat die Mitgliederversammlung der SPD Holzwickede heute Abend im Weinhaus Siegel Michael Klimziak zum Bürgermeisterkandidaten nominiert. Klimziak erhielt  43 Ja-Stimmen und  7 Gegenstimmen bei einer Enthaltung.

In seiner ersten Stellungnahme nach der Entscheidung drückte Michael Klimziak, der schon einige Jahre als möglicher Nachfolger von Jenz Rother für das Bürgermeisteramt gehandelt wurde,  seine große Freude über die endgültige Nominierung aus. Klimziak betonte, dass er sich als Mitglied der SPD sehe. Doch er wolle auch ein Bürgermeister für die ganze Gemeinde sein, falls er in dieses Spitzenamt gewählt werde. Er versprach politisch alles dafür zu tun, dass dies auch passiert im nächsten Jahr.

Andere Parteien haben sich noch nicht festgelegt

Als Spitzenkandidat der stärksten politischen Kraft in Holzwickede hat Michael Klimziak natürlich gute Chancen,  Nachfolger von Jenz Rother in dessen Amt zu werden. Sicher ist diese Wahl allerdings noch keineswegs, zumal die Bürgermeisterwahl erstmals von der Kommunalwahl zeitlich entkoppelt ist.  Von den übrigen Parteien im Rat hat noch keine ihren Spitzenkandidaten benannt. Profilierte Kandidaten sind allerdings bislang auch noch in keiner Partei in Sicht. Ein möglicher Kandidat, der immer wieder ins Gespräch gebracht wird, ist Jochen Hake, der Fraktionsvorsitzende der FDP. Ihm werden im allgemeinen wohl auch die größten Chancen als Kontrahent von Michael Klimziak im Kampf um das Spitzenamt der Gemeinde eingeräumt. Allerdings hat sich Jochen Hake, der hauptberuflich als Rechtsanwalt tätig ist,  bislang noch nicht öffentlich zu einer Kandidatur geäußert. Möglicherweise haben etwaige Ambitionen Hakes auch durch das enttäuschende Abschneiden der FDP bei der jüngsten Kommunalwahl einen Dämpfer bekommen.

Spekulationen über mögliche Gegenkandidaten

Auch in der zweitstärksten politischen Kraft, der CDU Holzwickede, drängt sich bislang kein Kandidat auf. CDU-Chef Frank Lausmann hat deshalb nach den Klausurberatungen seiner Partei erklärt, dass die CDU bereit sei, auf die Kandidatur eines eigenen Kandidaten zu verzichten. Voraussetzung dafür sei allerdings, dass man sich mit den anderen Parteien auf einen gemeinsamen Gegenkandidaten von Michael Klimziak einigen könnte. Entscheidend seien die Erfolgsaussichten dieses gemeinsamen Gegenkandidaten, nicht das Parteibuch. Da die CDU ausdrücklich betont, dass dieser Kandidat auch gut ein parteiunabhängiger sein könne, sind weiteren Spekulationen Tür und Tor geöffnet. So wird neuerdings auch der Name des ehemalige 1. Beigeordnete der Gemeinde, Heribert Schönauer, als ein durchaus geeigneter  Kandidat bei den Oppositionsparteien im Rat gehandelt. Doch auch Heribert Schönauer, der erst zu Beginn des Jahres nach Verl als 1. Beigeordneter gewechselt ist,  hat sich bisher noch dazu geäußert.

Bürgemeisterkandidat, SPD


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv