Martin Bick in den Vorstand des KreisSportBundes Unna e.V. gewählt

Wurde in den Vorstand des Kreissportbundes gewählt:  Martin Wick,  Wirtsczhaftsförderer der Stadt Unna und sportlich bei nden Schwimmfreunden Unna verortet. (Foto: privat)

Wurde in den Vorstand des Kreissportbundes gewählt: Martin Wick, Wirtsczhaftsförderer der Stadt Unna und sportlich bei nden Schwimmfreunden Unna verortet. (Foto: privat)

Die Rohrmeisterei in Schwerte war gestern Abend (3. Mai) historischer Schauplatz der Mitgliederversammlung 2018 des KreisSportBundes Unna e.V. „Historisch“ war aber nur der Rechenschaftsbericht des Vorstandes der die anwesenden Vereinsvertreter aus dem Kreis Unna über die erreichten Eckpunkte in den Aufgabenfeldern Bildung und Qualifizierung, Mitarbeiter- und Organisationsentwicklung, Integration, Schulsport, Förderprogramme, Jugendmaßnahmen, Sportabzeichen und Finanzen informierte.

Zukunftsorientiert waren dagegen die anderen Tagungsordnungspunkte. So hielt Martin Kusber, Jugendbildungsreferent im KreisSportBund Unna e.V. und Vorsitzender des Sportverbandes Kamen, ein Kurzreferat zum Thema „Europäische Datenschutz-Grundverordnung“. Kusber sensibilisierte die Vereine zunächst für das Thema, erklärte daraufhin einige wichtige Eckpunkte wie zum Beispiel den Datenschutzbeauftragten oder die Datenspeicherung und gab im Anschluss daran den Vereinsvertretungen auch Mut, Hoffnung und Lösungswege mit auf den Weg in die Zukunft des „datenschutzorientierten“ Vereins. Zusätzlich wurden noch einmal die Informationsveranstaltungen des KreisSportBundes Unna e.V. auf die Leinwand projiziert (www.ksb-unna.de/Qualifizierung/kurzundgut/

Als Schritt in die Zukunft des KreisSportBundes Unna e.V. soll auch die Einbindung in den wirkungsorientierten Haushalt des Kreises gesehen werden. „Natürlich sind wir uns darüber bewusst, dass wir mit der Arbeit des KreisSportBundes Unna e.V. den Wirkungsgrad des Kreises nicht direkt positiv beeinflussen, aber wir können und wollen unseren Teil dazu beitragen und werden dies auch im Arbeitsfeld ,Betriebliches Gesundheitsmanagement‘ tun,“ erklärt Klaus Stindt das Engagement des Sports. „Auf lange Sicht trägt der Breitensport dann doch zu einer positiven Entwicklung des Wirkungsfeldes Gesundheit im Kreis Unna bei.“

Und auch die einzige Wahl, die im Rahmen der Mitgliederversammlung durchgeführt wurde, soll den KreisSportBund Unna e.V. für die Zukunft noch besser aufstellen. Martin Wick, Wirtschaftsförderer der Kreisstadt Unna und sportlich orientiert bei den Schwimmfreunden Unna, wurde in den Vorstand gewählt und wird diesen in Zukunft mit seinem Know-how bei seiner Arbeit unterstützen.

Info: Der KreisSportBund Unna e.V. (KSB Unna) mit Sitz in Unna ist die Dachorganisation des organisierten und gemeinwohlorientierten Sports im Kreis Unna. Derzeit zählen 10 Stadt- und Gemeindesportverbände mit 462 Sportvereinen und 108.000 Mitgliedern zu seinen Mitgliedsorganisationen. Der KSB Unna gehört als einer von 54 Kreis- und Stadtsportbünden in Nordrhein-Westfalen dem Landessportbund NRW e.V. an.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.