Letzter Testlauf für gemeindliche Grünschnittabfuhr: Noch freie Plätze

Letzter Testlauf: Die Gemeinde nimmt noch Anmeldungen zur Abholung sperriger Grünschnittabfälle am 12. November entgegen. (Foto: Manfredrichter/Pixabay)

Gartenbesitzer in Holzwickede können am Samstag, 12. November, erneut sperrige Gartenabfälle bequem von zu Hause abholen lassen. Die Umweltbeauftragte der Gemeinde, Tanja Flormann, weist darauf hin, dass dieser zweite Testlauf der gemeindlichen Grünschnittabfuhr für die Einführung eines dauerhaften Angebotes dieses Services entscheidend ist. Beim ersten Testlauf im Frühjahr war die Nachfrage eher bescheiden.

Nach Ablauf des Schnitt- und Fällverbotes zum 30. September können Hecken und Sträucher wieder einem umfangreichen Pflegeschnitt unterzogen werden. An dieser Stelle wiest die Umweltbeasuftragte auch auf die Freihaltung von Straßen und Gehwegen hin: Überhängende Äste und Sträucher können Gefahrensituationen hervorrufen. Beim Ordnungsamt eingehende Hinweise und Beschwerden sowie selbst durchgeführte Ortsbesichtigungen zeigen, dass an Kreuzungen, Einmündungen sowie Fuß- und Radwegen immer wieder Behinderungen durch zu breit- oder hochgewachsene Hecken bestehen.

Anmeldung im Bürgerbüro oder per E-Mail nötig

Im Schadensfall kann der Grundstückseigentümer aufgrund seiner nicht nachgekommenen Verkehrssicherungspflicht mit erheblichen Schadensersatzansprüchen konfrontiert werden. Mit einem rechtzeitigen und ausreichenden Rückschnitt können Gefahren im Vorfeld ausgeschlossen werden.

Anmeldungen zur Grünschnittabfuhr am 12. November sind beim Bürgerbüro oder per E-Mail an gruenschnittabfuhr@holzwickede.de möglich. Die Umweltbeauftragte weist darauf hin, dass gebündelte Äste mit einer Gesamtlänge von maximal 1,50 m abgeholt werden. Aufgrund vielfacher Nachfragen können kleinere Schnittreste, welche für die Bündelung zu klein sind, in speziellen Papiersäcken mitgenommen werden. Die in 80 L und 120 L verfügbaren Papiersäcke sind beim Wertstoffhof im Vorfeld der Grünschnittabfuhr selbstständig zu beschaffen. Da die speziellen Papiersäcke kein Kunststoff enthalten, können diese mit dem eingesammelten Strauch- und Heckenschnitt kompostiert werden.Rasenschnitt oder anderweitiger Grünabfall werden dagegen nicht mitgenommen.

Nach der Abholung wird die Grünschnittabfuhr mit pauschal 12,50 Euro berechnet. Bei Fragen zur Grünschnittabholung steht die Umweltbeauftragte, Tanja Flormann, unter Tel. 91 54 14 oder per E-Mail t.flormann@holzwickede.de zur Verfügung.

Grünschnittabfuhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv