Anne-Katrin Schlegel im Spiegelsaal auf Haus Opherdicke. Foto: Kreis Unna

Lesungen auf Haus Opherdicke: Unendliche und kurze Geschichten

Anne-Katrin Schlegel im Spiegelsaal auf Haus Opherdicke. Foto: Kreis Unna
Bittet zur Lesung im Spiegelsaal auf Haus Opherdicke: Anne-Katrin Schlegel. (Foto: Kreis Unna)

„Antiquariat. Inhaber: Karl Konrad Koreander“ – mit diesen Worten beginnt die unendliche Geschichte von Michael Ende. Wessen Kinder noch nicht wissen, was Bastian Balthasar Bux im Antiquariat erlebt, wer die Kindliche Kaiserin und Atréju sind, der sollte dem Hinweis „Lesung Haus Opherdicke“ am Samstag, 19. Januar folgen.

Um 15 Uhr liest Anne-Katrin Schlegel im Spiegelsaal auf Haus Opherdicke an der Dorfstraße 29 aus dem Buch „Die unendliche Geschichte“. Gelesen wird circa eine Stunde lang, unterbrochen von einer Pause. Die Lesung richtet sich an Kinder – und Erwachsene, die vielleicht mit den Geschichten von Michael Ende aufgewachsen sind. Eintritt je Elternteil oder Erwachsene: 4 Euro. Für Kinder ist der Besuch der Ausstellung sowie der Lesung kostenlos.

Die kleinen und großen Besucher können in der Pause oder auch nach der Lesung die Ausstellung „Melancholie und Verheißung“ mit Bildern des Malers Edgar Ende entdecken. Er war der Vater von Michael Ende, der ihm in seinen Romanen und Erzählungen ein literarisches Denkmal gesetzt hat.

Zweite Lesung: Der Spiegel im Spiegel

Wem es nicht reicht, die Bilder nur anzusehen und lieber noch etwas zur fantastischen Welt Edgar Endes hören möchte, der sollte am Sonntag, 20. Januar um 14 Uhr zur „Lesung für Erwachsene“ kommen. Denn dann liest Anne-Katrin Schlegel im Spiegelsaal auf Haus Opherdicke aus „Der Spiegel im Spiegel“ von Michael Ende. Eintritt: vier Euro.

In der etwa 90 minütigen Lesung mit kurzer Pause werden Kurzgeschichten aus dem Buch gelesen, das Michael Ende laut Klappentext des Buchs seinem Vater widmete. Er selbst sagte dazu einmal, dass er Gedichte und Geschichten nach den Bildern seines Vaters geschrieben und versucht hat, dasselbe mit Worten zu schaffen, was er auf seinen Bildern gemacht hat. Ob das gelungen ist, können die Zuhörer dann in der Ausstellung selbst beurteilen. PK | PKU

  • Termin: Freitag, 8. Februar, 19.30 Uhr, Gemeindebibliothek, Opherdicker Str. 44

Haus Opherdicke, Lesung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv