IHK-Präsident Heinz-Herbert Dustmann (Mitte) und Hauptgeschäftsführer Stefan Schreiber (l.) verabschieden ihren langjährigen Kommunikationschef Georg Schulte. Rechts: Der stellvertretende Hauptgeschäftsführer Wulf-Christian Ehrich. (Foto: IHK/Stephan Schütze)

Langjähriger Kommunikationschef der IHK zu Dortmund in Ruhestand verabschiedet

IHK-Präsident Heinz-Herbert Dustmann (Mitte) und Hauptgeschäftsführer Stefan Schreiber (l.) verabschieden ihren langjährigen Kommunikationschef Georg Schulte. Rechts: Der stellvertretende Hauptgeschäftsführer Wulf-Christian Ehrich.  (Foto: IHK/Stephan Schütze)
IHK-Prä­si­dent Heinz-Her­bert Dust­mann (Mitte) und Haupt­ge­schäfts­führer Stefan Schreiber (l.) ver­ab­schieden ihren lang­jäh­rigen Kom­mu­ni­ka­ti­ons­chef Georg Schulte (2.v.r.). Rechts: Der stell­ver­tre­tende Haupt­ge­schäfts­führer Wulf-Chri­stian Ehrich. (Foto: IHK/​Stephan Schütze)

Der lang­jäh­rige Kom­mu­ni­ka­ti­ons­chef der IHK zu Dort­mund, Georg Schulte, ver­ab­schiedet sich in den Ruhe­stand. Georg Schulte kam zu einer Zeit zur Indu­strie- und Han­dels­kammer (IHK) zu Dort­mund, als der Nie­der­gang von Kohle und Stahl nicht mehr auf­zu­halten war. Das war 1983.

Seit dieser Zeit sind in diesem Seg­ment rund 60.000 indu­stri­elle Arbeits­plätze ver­loren gegangen. Dass heute wieder die Zahl von rund 439.000 sozi­al­ver­si­che­rungs­pflichtig Beschäf­tigten erreicht ist, freut ihn beson­ders. Georg Schulte: „Die Wirt­schaft und die in der Politik Ver­ant­wort­li­chen haben in den letzten 36 Jahren viel erreicht. Der Dort­munder Kon­sens stand nicht nur auf dem Papier, son­dern wurde gelebt.“

Heute ist die Wirt­schafts­struktur in der IHK-Region viel­fältig und für kon­junk­tu­relle und struk­tu­relle Schwä­che­phasen nicht mehr so anfällig. „Erfreu­li­cher­weise haben wir immer noch eine gute indu­stri­elle Basis, die mit­tel­stän­disch struk­tu­riert ist.“ Wir haben hoch­in­no­va­tive Unter­nehmen im IT-Bereich und Dienst­lei­ster, die keine Kon­kur­renz zu scheuen brau­chen. Ein Netz von Hoch­schulen sorgt dafür, dass diese Unter­nehmen immer wieder auf hoch­qua­li­fi­ziertes Per­sonal zurück­greifen können. Beson­ders freut es Schulte aber, dass Jahr für Jahr die Zahl der neu ein­ge­tra­genen Aus­bil­dungs­ver­hält­nisse über 5.000 liegt. Die Unter­nehmen der Region beweisen damit ihre hohe Bereit­schaft, Ver­ant­wor­tung für diese jungen Men­schen zu über­nehmen.

Gero Brandenburg folgt Georg Schulte ins Amt

Der neue Leiter der IHK-Kommunikation ist Gero Brandenburg.   (Foto: Silvia Kriens)
Der neue Leiter der IHK-Kom­mu­ni­ka­tion ist Gero Bran­den­burg. (Foto: Silvia Kriens)

Die Narben des Montan-Zeit­alter ver­heilen immer mehr. Wo früher ein Stahl­werk stand, gibt es heute den Phoenix-See, ein beliebtes Aus­flugs­ziel und eine prä­fe­rierte Wohn­ge­gend. Stadt­planer aus der ganzen Welt sind hier ständig zu Gast, um dieses ein­zig­ar­tige Bei­spiel für Kon­ver­sion kennen zu lernen. Schulte zeigt sich zuver­sicht­lich, dass die Region mit den Städten Dort­mund, Hamm und dem Kreis Unna weiter auf dem Vor­marsch ist. Eine sta­bile Ein­woh­ner­zahl und gesunde Unter­nehmen sind hierfür Garanten. Schulte bezeichnet es als Pri­vileg, dass er 36 Jahre für die IHK zu Dort­mund arbeiten durfte. „In keinem anderem Beruf hätte ich so viele hoch­in­ter­es­sante Men­schen und Per­sön­lich­keiten ken­nen­ge­lernt.“ Großen Wert legt er darauf, dass sein Ver­hältnis zu den Medi­en­schaf­fenden immer von gegen­sei­tigem Ver­trauen und Respekt getragen wurde.

Sein Nach­folger als Leiter der IHK-Kom­mu­ni­ka­tion ist Gero Bran­den­burg. Der frü­here Wirt­schafts­jour­na­list (u.a. „Han­dels­blatt“) hat in den ver­gan­genen sieben Jahren als Refe­rent in der Pres­se­ab­tei­lung von Georg Schulte eng mit ihm zusam­men­ge­ar­beitet.

IHK

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv