Für ihren Einsatz bei einem Notfall wurde die FDP-Landtagsabgeordnete Susanne Schne

Landtagsabgeordnete Susanne Schneider durch NRW-Ministerpräsident öffentlich belobigt

ete

Für ihren Einsatz bei einem Notfall wurde die FDP-Landtagsabgeordnete Susanne Schne
Für ihren Einsatz bei einem Notfall wurde die FDP-Landtagsabgeordnete Susanne Schne

Für eine Rettungsaktion im Oktober 2018 wurde die hiesige FDP-Landtagsabgeordnete Susanne Schneider nun durch den nordrhein-westfälischen Ministerpräsidenten Armin Lache öffentlich belobigt. Gemeinsam mit einem Landtagskollegen hatte Schneider erfolgreich bei einem Notfall eine Reanimation durch geführt. „Zunächst bin ich dem lieben Gott unendlich dankbar, dass diese Wiederbelebung glückte“, so Schneider. „Für mich war und ist es eine Selbstverständlichkeit, bei einer solchen Notlage zu helfen. Und jeder sollte heutzutage in die Lage versetzt werden, entsprechende Hilfe zu leisten.“

Modellprojekt zur Laienreanimation

Schneider setzt sich daher seit längerem für das Thema Laienreanimation ein: „Bereits 2015 hatte ich mich mit der FDP-Landtagsfraktion dafür stark gemacht, dass Schülerinnen und Schüler ab Klasse 7 in Erster Hilfe unterrichtet werden und auch die Wiederbelebung erlernen. Wer die entsprechende Technik frühzeitig erlernt, scheut sich hinterher auch weniger, sie im Notfall auch anzuwenden. Rot-Grün hatte dafür damals aber unseren Antrag abgelehnt.“

Die NRW-Koalition aus Union und FDP hat im September 2018 dann ein Modellprojekt zur Laienreanimation an Schulen auf den Weg gebracht. „Das war ein längst überfälliger Schritt. Ich freue mich riesig, dass die Schulen das Projekt sehr gut angenommen haben. Daher sollte man bei dem Thema unbedingt weitermachen. In der September-Plenarsitzung wollen FDP und Christdemokraten den Auftrag an die Landesregierung geben, das Projekt fortzuführen und weiterzuentwickeln.“

Belobigung, Susanne Schneider

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv