Krimi-Lesung in der Gemeindebibliothek: „Nichts ist wie es war“

Nichts wie es war“ – so heißt Kath­rin Hein­richs‘ neu­ester Kri­mi. Prä­sen­tie­ren wird ihn die Auto­rin der bekann­ten Sauer­land­kri­mis am Mitt­woch (20. Sep­tem­ber), ab 19.30 Uhr in der Gemein­de­bi­blio­thek Holzwicke­de – und zwar im Rah­men des humor­vol­len Lese­pro­gramms „Von A bis Z“.

Wer sie ein­mal erlebt hat, weiß es längst: Wenn Kri­mi­au­to­rin Kath­rin Hein­richs zu einer Lesung erscheint, erwar­tet die Zuschau­er viel mehr als eine Lesung. Sie trägt so leben­dig vor, dass man denkt, man wür­de einem Hör­spiel lau­schen – und unter­hält zwi­schen den Lese­häpp­chen mit kaba­ret­ti­sti­schen Plau­de­rei­en. Das gilt auch für ihr neu­es Lese­pro­gramm „Von A bis Z“.

Humorvoller Lesung mit Autorin der Sauerlandkrimis

Nach neun Bän­den um Hob­by­er­mitt­ler Vin­cent Jakobs schickt Kath­rin Hein­richs mit Anton und Zofia ganz neue Figu­ren ins Ren­nen: einen betag­ten Sauer­län­der, der nach einem Schlag­an­fall auf Hil­fe ange­wie­sen ist, und sei­ne jun­ge, pol­ni­sche Pfle­ge­kraft, die mit ihrem Tem­pe­ra­ment die gan­ze Welt im Sturm erobert. Das unglei­che Paar möch­te einen Mord­fall im Dorf auf­klä­ren – doch tun sich dabei sehr unschö­ne Abgrün­de auf. Am Ende ist nichts, wie es war, ande­rer­seits muss Anton fest­stel­len, dass das manch­mal gar nicht so schlimm ist.

Von A bis Z“ ist der Titel des mun­te­ren Lese­pro­gramms, mit dem Kath­rin Hein­richs ihren neu­en Roman prä­sen­tiert. Da geht es um Sprach­li­ches und Unsprach­li­ches, um Mensch­li­ches und Unmensch­li­ches, um Lusti­ges und — na, eben alles drin. Nicht umsonst sagt man Hein­richs‘ Auf­trit­ten nach, sie sei­en ein Feu­er­werk aus Wort­witz und Charme.

Kar­ten für den Abend mit Kath­rin Hein­richs gibt es ab sofort in der Gemein­de­bi­blio­thek zum Preis von zehn Euro (ermä­ßigt sie­ben Euro).

  • Ter­min: Mitt­woch, 20. Sep­tem­ber, 19.30 Uhr, Gemein­de­bi­blio­thek, Opher­dicker Str. 44
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.