Weist die Vereine und Mitglieder auf aktuelle Fördermöglichkeiten zur (Re-)aktivierung von vereinen hin: Björn Hebbeler an seinem Arbeitsplatz beim KSB. (Foto: KSB Unna)

KreisSportBund Unna rät Vorständen: Förderprogramme zur Wiederbelebung von Vereinen nutzen

Weist die Vereine und Mitglieder auf aktuelle Fördermöglichkeiten zur (Re-)aktivierung von vereinen hin: Björn Hebbeler an seinem Arbeitsplatz beim KSB. (Foto: KSB Unna)
Weist die Vereine und Mitglieder auf aktuelle Fördermöglichkeiten zur (Re-)aktivierung von vereinen hin: Björn Hebbeler an seinem Arbeitsplatz beim KSB. (Foto: KSB Unna)

Der KreisSportBund Unna e.V. weist seine Vereine und Mitglieder aus der Vielzahl der Fördermöglichkeiten auf aktuell drei laufende Förderprogrammen aus Bund- und Landesmitteln hin. „Diese dienen vor allem dazu, dass Vereinsleben wieder zu reaktivieren, da es aufgrund der Corona-Pandemie nicht nur zu Austritten, sondern vielmehr zu gar keinen Anmeldungen gekommen ist,“ so Björn Hebeler, stellvertretend als Verantwortlicher aus dem Bereich Vereinsberatung des KreisSportBund Unna e.V.

Dazu gibt es zum einen, direkt vom Land NRW, das Programm „Neustart miteinander“, bei dem Vereine noch bis zum Ende des Jahres bei Durchführung einer öffentlichen Veranstaltung (z.B. „Tag der offenen Tür“ zur Mitgliederanwerbung), mit einem Zuschuss finanziell unterstützt werden.

Aktuell Anträge für drei Fördertöpfe möglich

Zum anderen fördert das Schulministerium NRW über den Landessportbund (LSB) mit dem Förderprogramm „Extra-Zeit für Bewegung“ bis Ende 2022 zusätzliche Bewegungsangebote (z.B. Einsteigerangebot eines Sportvereins in Kooperation mit einer Schule).

Außerdem setzt die Deutsche Sportjugend im Auftrag des Bundes ebenfalls bis Ende 2022 die „Kampagne zur (Wieder-)Gewinnung von Kindern für Bewegung und Sport“ um. Hier können rund um deutschlandweit festgelegte Aktionstage (der erste findet am 02.10. in Hamburg statt), eigene öffentlichkeitswirksame Veranstaltungen (z.B. Sportfeste, Projekttage – auch mit Kitas oder Schulen) durch „Aktionspakete“ gefördert werden. Zu den genannten Förderprogrammen will der LSB auch in Kürze alle Vereine direkt informieren.

„Wir empfehlen, sich zumindest einmal kurz im Vorstand des Vereins mit diesen Programmen auseinanderzusetzen, vielleicht hat man ja eh schon etwas in der Pipeline, da können die Programme helfen.“

– Björn Hebbeler (KSB Unna)

„Wir empfehlen, sich zumindest einmal kurz im Vorstand des Vereins mit diesen Programmen auseinanderzusetzen, vielleicht hat man ja eh schon etwas in der Pipeline, da können die Programme helfen“, so Hebeler weiter. Gerne steht der KSB Unna auch für weitergehende Informationen zu den Förderprogrammen und Anträgen unter servicebuero@ksb-unna.de, oder 02303 / 27 13 24 zur Verfügung.

Förderprogramme, KSB Unna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv