Der Kreis Unna trägt für weitere zwei Jahre den Titel Fairtrade-Kreis, v,.li.: Umweltdezernent Ludwig Holzbeck, Landrat Mario Löhr, Jutta Eickelpasch vom Fairtrade-Team und Fairtrade-Beauftragter Matthias Tresp mit Urkunde und Banner. (Foto: Leonie Bleimling - Kreis Unna)

Kreis Unna verlängert Titel: Zwei weitere Jahre „Fairtrade-Kreis“

Der Kreis Unna trägt für weitere zwei Jahre den Titel Fairtrade-Kreis, v,.li.: Umweltdezernent Ludwig Holzbeck, Landrat Mario Löhr, Jutta Eickelpasch vom Fairtrade-Team und Fairtrade-Beauftragter Matthias Tresp mit Urkunde und Banner. (Foto: Leonie Bleimling - Kreis Unna)
Der Kreis Unna trägt für weitere zwei Jahre den Titel Fairtrade-Kreis, v,.li.: Umweltdezernent Ludwig Holzbeck, Landrat Mario Löhr, Jutta Eickelpasch vom Fairtrade-Team und Fairtrade-Beauftragter Matthias Tresp mit Urkunde und Banner. (Foto: Leonie Bleimling – Kreis Unna)

Der Kreis Unna erfüllt weiterhin alle Kriterien der Fairtrade-Towns Kampagne und trägt für weitere zwei Jahre den Titel Fairtrade-Kreis. Die Auszeichnung vom Fairtrade Deutschland e.V. ist am 10. November bei Landrat Mario Löhr angekommen. Er hat sie gemeinsam mit dem Fairtrade-Beauftragten Matthias Tresp, dem Umweltdezernenten Ludwig Holzbeck und Jutta Eickelpasch vom Fairtrade-Team präsentiert.

Landrat Mario Löhr freut sich über die Verlängerung des Titels: „Die Bestätigung der Auszeichnung ist ein schönes Zeugnis für die nachhaltige Verankerung des fairen Handels im Kreis Unna.“ Matthias Tresp, der sich im Fachbereich Mobilität, Natur und Umwelt federführend darum kümmert, ergänzt: „Wir setzen uns gerne weiterhin mit viel Elan dafür ein, den fairen Handel auf lokaler Ebene zu fördern.“

Viel erreicht

Im kommenden Jahr will Tresp mit seinem Team die faire Beschaffung von Gebrauchsgegenständen durch den Kreis Unna ausbauen und den Fairtrade-Markt verstetigen. Die Gruppe hat im vergangenen Jahr auch viel erreicht: Unter anderem gab es Infotische zum Beispiel zum Thema „Fair Fashion“, Fairtrade-Produkte in Dienstgebäuden, die Faire Woche im Kreishaus-Bistro und der Öko-Markt in Bergkamen.

Die Fairtrade-Towns Kampagne bietet dem Kreis Unna auch konkrete Handlungsoptionen zur Umsetzung der nachhaltigen Entwicklungsziele der Vereinten Nationen (Sustainable Development Goals – SDG´s), die 2015 verabschiedet wurden. Unter dem Motto „global denken, lokal handeln“ leistet der Kreis mit seinem Engagement einen wichtigen Beitrag.

Der Kreis ist damit eine von über 800 Fairtrade-Towns in Deutschland. Das globale Netzwerk umfasst über 2.000 Fairtrade-Towns in insgesamt 36 Ländern, darunter Großbritannien, Schweden, Brasilien und der Libanon. Weitere Informationen zur Fairtrade-Towns Kampagne finden sich unter www.fairtrade-towns.de. PK | PKU

FairTrade-Kreis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv