Frank Murmann (Foto. privat)

Koronarsportgruppe Unna: Kein Herzsport mehr in 2020

Frank Murmann (Foto. privat)
Vorsitzender der Koronarsportgruppe: Frank Murmann (Foto. privat)

Die Koronarsportgruppe Unna e. V. wird in diesem Jahr den Trainingsbetrieb nicht mehr aufnehmen. Das teilte der 1. Vorsitzende Frank Murmann nach einer virtuellen Sitzung des geschäftsführenden Vorstandes mit. Aufgrund der aktuellen Lage bei der Corona-Pandemie musste die für den 27. Oktober geplante Sitzung des erweiterten Vorstandes abgesagt werden.

„Durch die sehr plötzlich geradezu explodierenden Fallzahlen wäre eine Wiederaufnahme des Sportbetriebes mit dem von uns erarbeiteten Hygienekonzept nicht zulässig“, sagt Murmann. Zudem habe eine bereits vor der jüngsten Steigerung der Infektionszahlen durchgeführte Befragung unter den Mitgliedern ergeben, dass die Mehrheit unter den gegebenen Umständen, nicht am Training teilnehmen würde – darunter ebenfalls Vorstandsmitglieder und Gruppensprecher.

Der Vorstand habe deshalb beschlossen, der Gesundheit Vorrang zu geben und in naher Zukunft nicht mit der Trockengymnastik zu beginnen. Frank Murmann weiter: „Wir beobachten natürlich das weitere Geschehen und werden reagieren, sobald die Ansteckungsrate dauerhaft signifikant niedrig bleibt oder ein Heilmittel oder Impfstoff verfügbar ist. Trotzdem ist mit einer Wiederaufnahme des Sportbetriebes sicher nicht vor dem Frühjahr 2021 zu rechnen.“

  • INFO: Der Verein „Koronarsportgruppe Unna e.V.“ wurde am 1. Juli 1980 gegründet. Intention zur Gründung war der Wunsch, Patienten mit Herzinfarkt durch besonders gearteten Sport zu rehabilitieren. Koronarsport ist Herzsport. Das Angebot richtet sich aber auch an Menschen mit Herzklappenersatz, Herzmuskelerkrankungen und koronarer Herzkrankheit. Der Verein hat etwa 125 Mitglieder aus dem Kreis Unna, Werl und Dortmund. Einmal wöchentlich wird in sechs Gruppen unter fachlicher Anleitung von ausgebildeten Übungsleitern trainiert. Das Angebot umfasst sowohl Trockengymnastik, als auch Ausdauertraining und Ballspiele. Der Chefarzt der Inneren Klinik II im Katharinen-Hospital, PD Dr. Georg Nölker, und sein kardiologisches Assistententeam stehen während der Übungsstunden mit Rat und Tat zur Seite und stellen die ärztliche Überwachung und Betreuung sicher.

Koronarsport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv