Klausurtagung: CDU-Kreisvorstand bereitet Kommunalwahlen vor

Die Teil­nehmer der Klau­sur­ta­gung der CDU mit Josef Hoven­jürgen MdL, Gene­ral­se­kretär der CDU NRW (6.v.l.) und Marco Morten Pufke, CDU-Kreis­vor­sit­zender (7.v.l.) (Foto: Sybille Weber – CDU)

Vor die Wahl im Sep­tember dieses Jahres hat die Kom­mu­nal­wahl­ord­nung eine lange Reihe von For­ma­lien gesetzt. Diese zu erfüllen, ist die Pflicht aller Par­teien. Die Kür ist dann ein gut vor­be­rei­teter und mit Begei­ste­rung geführter Wahl­kampf, der schluss­end­lich die Wähler an die Urne bringt. Mit beidem, Pflicht und Kür, befasste sich der CDU-Kreis­vor­stand intensiv wäh­rend seiner tur­nus­mä­ßigen Klau­sur­ta­gung. Gleich am ersten Abend hatte das über 30-köp­fige Gre­mium Josef Hoven­jürgen MdL, Gene­ral­se­kretär der CDU Nord­rhein-West­fa­lens, zu Gast.

NRW-Generalsekretär Hovenjürgen zu Gast

Hoven­jürgen gab einen kurzen Abriss über die poli­ti­schen Ereig­nisse des letzten Jahres in NRW. Mit Markus Klaus von der Kom­mu­nal­po­li­ti­schen Ver­ei­ni­gung (KPV) tauschten sich die Christ­de­mo­kraten zu den Her­aus­for­de­rungen des anste­henden Wahl­kampfes aus. Neben den nicht weg­zu­den­kenden Print­me­dien wie Pla­katen und Flyern sind neue und alter­na­tive Formen der Kom­mu­ni­ka­tion gefragt.

Ins­be­son­dere jün­gere Men­schen beziehen ihre Infor­ma­tionen weniger aus der klas­si­schen Tages­zei­tung, son­dern greifen auf die überall und jeder­zeit ver­füg­baren Online-Nach­rich­ten­platt­formen zu. „Und den­noch geht nach wie vor nichts über den per­sön­li­chen Kon­takt“, betont Kreis­vor­sit­zender Marco Morten Pufke. „Nur so erfahren wir wirk­lich, was die Men­schen bewegt.“

CDU-Kreisvorstand

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv