Klares Bekenntnis der Jusos für Kita-Neubau im Emscherpark

Die JU appelliert, den Kita-Neubau nicht weiter zu verzögern: Protestaktion des Historischen Vereins auf dem Baufeld im Emscherpark. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)
Die Jusos und SPD-Fraktion halten die Fläche nach wie vor am geeignetsten: Ortstermin mit Bürgern am Standort der geplanten Kita im Emscherpark. (Foto: P. Gräber – Emscherblog.de)

Im Streit um den Kita-Neubau melden sich jetzt auch die Holzwickeder Jusos zu Wort – und beziehen deutlich Position für den Neubau im Emscherpark. Gleichzeitig kritisieren die Jusos die Arbeitsweise der Bürgermeisterin und Verwaltung.

Noch nie sei eine Sitzung des Umweltausschusses so brisant gewesen, wie die am kommenden Montag, heißt es in der Stellungnahme der Jusos. „Es steht nicht mehr und nicht weniger als die Zukunft von Kindern aus der Gemeinde auf dem Spiel.“

Kritik an Bürgermeisterin und Verwaltung

Verwundert zeigen sich die Jusos über die Arbeitsweise und Informationspolitik der Bürgermeisterin und Verwaltung: „Über ein Jahr wurde das Thema von der Bürgermeisterin als Chefsache stiefmütterlich behandelt. Vierzehn Standorte wurden von der Verwaltung geprüft. Ohne Erfolg. Nachdem man sich dann in der Sitzung des Rates im Juli mehrheitlich auf den Standort Emscherpark einigen konnte, hieß es zu Beginn, dass nur einige Bäume gefällt werden müssen. Scheibchenweise kamen immer neue Informationen zum Vorschein“, heißt es in der Stellungnahme der Jusos weiter. Nunmehr stehen die Beseitigung von elf Bäumen und Altlasten im nördlichen Teil des Emscherparks im Raum – und die Verwaltung will davon „nichts gewusst“ haben. Ein solches verhakten verzögert den Kita-Neubau und bringt Unruhe in „ein brisantes und emotional belastetes Thema“, meinen die Jusos.  

Mehr noch: „Als interessierter Verfolger dieser Thematik, könnte man meinen, dass die Verwaltung und die Bürgermeisterin dieses Thema absichtlich torpedieren und somit die politische Willensbildung beeinflussen“, kritisieren die Jusos.  „Wir erwarten von der Verwaltung, einen sachlichen und lösungsorientierten Umgang mit allen Fraktionen.“

Sachlicher und lösungsorientierter Umgang gefordert

Der geplante Standort im Emscherpark ist „für die Jusos und die SPD-Fraktion nach wie vor der geeignetste Standort“, betonen die Jusos und begründen das auch. „Kinder können nicht besser aufwachsen als in der Natur. In der Natur spielen und von der Natur lernen, wird an diesem Kita-Standort im Vordergrund stehen.“

Abschließend appellieren die Jusos an die übrigen Fraktionen, im Umweltausschuss „gemeinsam für das Wohl der Kinder zu votieren“ und „den Weg für den Neubau frei zu machen“. Die Kleinsten in der Gemeinde „sollten für uns alle kein Spielball sein, denn sie sind unsere Zukunft“.

Print Friendly, PDF & Email
visage

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.