Dr. Paul Jankiewcz überreichte heute eine Spende in Höhe von 2.000 Euro an die Kita "Sonnenschein". Leiterin Anja Specke, Erzieherin Mandy Guschmieder (von li.) und natürlich auch die Kinder bedankten sich herzlich für die großzügige Spende, mit der weiteres Lehrmaterial angeschafft werden soll. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)

Kita „Sonnenschein“ erhält großzügige Geldspende zur Anschaffung von Montessori-Lehrmaterial

Dr. Paul Jankiewcz überreichte heute eine Spende in Höhe von 2.000 Euro an die Kita "Sonnenschein". Leiterin Anja Specke, Erzieherin Mandy Guschmieder (von li.) und natürlich auch die Kinder bedankten sich herzlich für die großzügige Spende, mit der weiteres Lehrmaterial angeschafft werden soll.  (Foto: P. Gräber - Emscherblog)
Dr. Paul Jankiewcz überreichte heute eine Spende in Höhe von 2.000 Euro an die Kita „Sonnenschein“. Leiterin Anja Specke, Erzieherin Mandy Guschmieder (von li.) und natürlich auch die Kinder bedankten sich herzlich für die großzügige Spende, mit der weiteres Lehrmaterial angeschafft werden soll. (Foto: P. Gräber – Emscherblog)

Die AWO-Kita „Sonnenschein“im Emscherpark kann sich über eine ganz besondere Spende freuen: Dr. Paul Jankiewicz, ein Heilpraktiker mit Praxis in unmittelbarer Nachbarschaft an der Allee, überreichte Kita-Leiterin Anja Specke heute eine Spende in Höhe von 2.000 Euro.

Anlässlich seines 80. Geburtstages hatte Dr. Jankiewicz seine Gäste um Geldspenden statt Geschenke gebeten. So kam die stolze Summe von 2.000 Euro für die Kita „Sonnenschein“ zusammen. Wie der Spender heute bei der offiziellen Übergabe erklärte, möchte er insbesondere die pädagogische Arbeit der Kita würdigen, die nach dem pädagogischen Konzept von Maria Montessori arbeitet unter dem Leitgedanken: „Habe Geduld meine Wege zu begreifen, mute mir Fehler und Anstrengungen zu, denn daraus kann ich lernen. Schenke mir Liebe und vertrauen in meine inneren Fähigkeiten.“

Pädagogisches Konzept der Kita gewürdigt

In der Montessoripädagogik liegt der Fokus auf den Bedürfnissen, Talenten und Begabungen des einzelnen Kindes, wobei das soziale Lernen nicht vernachlässigt wird. Montessori-Pädagogen sind der Meinung, dass Kinder am besten in ihrem eigenen Rhythmus lernen. Kinder werden dazu ermutigt, das Tempo, das Thema und die Wiederholung der Lektionen selbstständig zu steuern.

„Wir freuen uns riesig über diese Spende“, bedankte sich Kita-Leiterin Anja Specke bei dem Spender. „Wir können das Geld gut gebrauchen. Wir arbeiten schon seit geraumer Zeit nach den Montessori-Grundsätzen und werden damit Lehrmaterial für unsere Kinder anschaffen.“

Kita Sionnenschein, Spende


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv