Kirchenglocken läuten für den Frieden

Läutet morgen zum Frie­denstag: die evan­ge­li­sche Kirche Am Markt. (Foto: P. Gräber – Emscherblog.de)

Im Kir­chen­kreis Unna läuten am Frei­tag­abend die Glocken. Die Gemeinden betei­ligen sich anläss­lich des Inter­na­tio­nalen Frie­dens­tages an dem euro­pa­weiten Glocken­läuten. Es soll ein unüber­hör­bares Zei­chen für ein fried­li­ches Zusam­men­leben sein.

An der Aktion betei­ligen sich die Gemeinden in Berg­kamen, in Kamen, Unna, Holzwickede und Frön­den­berg von 18 Uhr bis 18.15 Uhr. Nicht dabei ist die Stadt­kirche in Unna, noch sind die Mau­er­ar­beiten zu frisch und das Risiko einer Bela­stung des Gewölbes durch die Schwin­gungen zu groß.

Frieden ist unser höch­stes Gut. Gerade wir in Europa haben in den letzten Jahr­hun­derten das Leid erlebt, dass ein Krieg über die Men­schen bringt. Jedes Zei­chen, jedes Enga­ge­ment, ist daher loh­nens­wert“, erklärt Hans-Martin Böcker, Super­in­ten­dent des Evan­ge­li­schen Kir­chen­kreises Unna. Am 30. November 1981 wurde der 21. Sep­tember von der UN-Gene­rals­ver­samm­lung zum „Inter­na­tional Day of Peace“ erklärt. Er soll ein Tag des Waf­fen­still­stands und der Gewalt­lo­sig­keit sein. Betei­ligte Kir­chen:
Die Kir­chen in Dellwig, Bill­me­rich, Frö­mern, Bau­sen­hagen, Frön­den­berg, Chri­stus­kirche in Königs­born, die Pau­lus­kirche in Kamen, Mar­gar­t­hen­kirche in Methler, die Kirche in Heeren-Werve, die Kirche am Markt in Holzwickede, Tho­mas­kirche, Auf­er­ste­hungs­kirche und Frie­dens­kirche in Berg­kamen.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.