Die Bundespolizei nahm am Donnerstag (5.9.) drei Personen bei der Einreise am Dortmunder Flughafen fest. (Symbolfoto: Polizei)

Kindeswohlgefährdung: Bundespolizei vollstreckt Haftbefehl gegen 40-Jährige bei Einreise

Die Bundespolizei hat gestern Abend im Dortmunder Flughafen einen Frau festgenommen, die wegen Entziehung Minderjähriger gesucht wurde. Das Amtsgericht Braunschweig hatte gegen die 40-jährige Frau Untersuchungshaft angeordnet.

Wie die Bundespolizei dazu mitteilt, stellte sich die Frau gegen 18 Uhr bei der grenzpolizeilichen Einreisekontrolle eines Fluges aus Belgrad vor und legte ihren serbischen Reisepass vor. Eine Überprüfung ergab, dass die Frau per Haftbefehl gesucht wurde. Das Amtsgericht Braunschweig hatte Untersuchungshaft wegen Entziehung Minderjähriger angeordnet, da die Frau im Juli 2021 trotz entzogenem Aufenthaltsbestimmungsrecht mit ihrem Sohn die Bundesrepublik Deutschland verlassen haben soll.

Die Gesuchte wurde festgenommen und anschließend in das Gewahrsam der Polizei Dortmund gebracht. Eine Vorführung bei dem zuständigen Richter erfolgt am heutigen Tage. In ihrer Begleitung war der achtjährige Sohn, welcher von der Polizei Goslar als vermisst gemeldet wurde. Die Bundespolizisten nahmen den Minderjährigen in Gewahrsam und übergaben ihn an das Jugendamt. Das Aufenthaltsbestimmungsrecht für den Deutschen war zuvor dem Landkreis Goslar übertragen worden.

Flughafen, Haftbefehl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv