Kindergeld zu Unrecht kassiert – Bundespolizei nahm 39-Jährige am Dortmunder Flughafen fest

 

Weil sie über Jahre zu Unrecht Kindergeld in Höhe von fast 11.000 Euro kassiert hat, wurde eine 39-jährige Frau aus Rumänien am Mittwoch (5.11.) bei der Einreise aus Cluji (Rumänien)  auf dem Dortmunder Flughafen von der Bundespolizei festgenommen. Gegen die gebürtige Rumänin laufen Ermittlungen wegen zu Unrecht erhaltene Kindergeldleistungen in Verbindung mit Steuerhinterziehung.

Nach Angaben der Polizei bezog die Frau für zwei Kinder von der Familienkasse in Kempten (Allgäu) Kindergeld. Als die deutsche Staatsangehörige im Juli 2007 nach Rumänin reiste, kam sie ihrer Meldeverpflichtung nicht nach und kassierte für beide Kinder bis März 2010 weiterhin Kindergeld. Die zu Unrecht erhaltenen Leistungen betrugen zu diesem Zeitpunkt bereits 10.276,- Euro.

Im Mai 2011 wurde die heute 39-Jährige wegen Steuerhinterziehung durch das Amtsgericht Augsburg zur Festnahme ausgeschrieben. Gestern Nachmittag klickten am Flughafen Dortmund Wickede die Handschellen. Die Frau wirkte bei der Festnahme sichtlich überrascht. Offensichtlich hatte sie nicht mehr mit einer Strafverfolgung gerechnet. Nach Eröffnung des Untersuchungshaftbefehls erfolgte die Überstellung in die JVA Gelsenkirchen.

Flughafen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv