Keine kleine Baustelle: Der Wintergarten am Ballhaus im Montanhydraulik-Stadion steht kurz vor der Fertigstellung. Das Gebäude soll bis 23. Dezember fertig werden. (Foto: privat)

Keine kleinen Sachen: Wintergarten im Montanhydraulik-Stadion kurz vor Fertigstellung

Keine kleine Baustelle: Der Wintergarten am Ballhaus im Montanhydraulik-Stadion steht kurz vor der Fertigstellung. Das Gebäude soll bis 23. Dezember fertig werden. (Foto: privat)

Wenn alles sprichwörtlich „passt“, könnte der Wintergarten am Ballhaus im Holzwickeder Montanhydraulik-Stadion noch in diesem Jahr weitgehend fertiggestellt werden. In den vergangenen Tagen und Wochen nahm das neue Gebäude immer mehr Formen an.

In Kürze werden die großen Fenster eingesetzt. Zudem sollen Mitte Dezember die Fußbodenarbeiten starten. So könnten die Besucher des HSC-Adventsfenster am 23. Dezember, Einlass ab 18 Uhr, schon beim HSC-Adventsfenster in den Genuss der Räumlichkeiten kommen – auch wenn noch nicht alles hundertprozentig fertig sein wird.

Knapp 100.000 Euro Kosten

Das Bauwerk kostete knapp über 100.000 Euro – wobei rund 94.000 Euro aus dem Förderprogramm des Landes NRW zur Modernisierung von Sportstätten stammt.

Für Ballhaus-Pächter Torsten „Toto“ Potyka ist die Überdachung ein wichtiger Schritt, die Attraktivität des Ballhaus und der gesamten Arena zu steigern und unabhängig von Jahreszeiten und Witterungen zu machen. Er wird allerdings die Schlüsselgewalt haben – das heißt, die Zeiten, in denen quasi jeder auf der Terrasse auch außerhalb der Öffnungszeiten sitzen konnte, sind vorbei. Geöffnet ist das Ballhaus weiterhin dienstags und donnerstags ab 18 Uhr.

Wintergarten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-Mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv