Kandidatinnen und Kandidaten für den Seniorenbeirat stellen sich vor

Bei der Kom­mu­nal­wahl am 13. Sep­tember werden in diesem jahr auch die Mit­glieder des neuen Senio­ren­bei­rates der Gemeinde Holzwickede gewählt. Den Senio­ren­beirat können alle Holzwickeder wählen, die älter als 50 Jahre sind, seit min­de­stens drei Monaten in der Gemeinde leben und nicht vom all­ge­meinen Wahl­recht aus­ge­schlossen sind. Die Bewer­be­rinnen und Bewerber für den Senio­ren­beirat haben sich am Don­ners­tag­nach­mittag in der Begeg­nungs­stätte an der Ber­liner Allee vor­ge­stellt und ihre Beweg­gründe für die Kan­di­datur dar­ge­legt.

Der Senio­ren­beirat, der sich als Sprach­rohr sder älteren Holzwickeder ver­steht, setzt sich aus ins­ge­samt neun stimm­be­rech­tigten und vier stell­ver­tre­tenden Per­sonen zusammen. Fol­gende Bewer­be­rinnen und Bewerber kan­di­dieren:

Berthold Heinrich Borgmann.

Bert­hold Hein­rich Borg­mann, Jahr­gang 1967. Er kan­di­diert für den Senio­ren­beirat, weil er sich für die Senio­rinnen und Senioren in der gemeinde ein­setzen möchte. Auch in den Bereich „Inklu­sion“ möchte sich Borg­mann ein­bringen.


Klaus Peter Bratzel, Jahr­gang 1953. Er kan­di­diert bereits zum zweiten Mal für den Senio­ren­beirat, weil er fest­ge­stellt hat, dass man nur gemeinsam etwas ver­än­dern kann.


Frank Brock­bals, Jahr­gang 1966. Er kan­di­diert für den Senio­ren­beirat, weil er sich für die Senio­rinnen und Senioren in der Gemeinde, aber vor allem auch in den „Berg­dörfer“ Opher­dicke und Hengsen ein­setzen möchte.


Franz Ger­hard Buß­mann, Jahr­gang 1947. Er kan­di­diert zum wie­der­holten male für den Senio­ren­beirat, weil es ihm Spaß macht, sich mit anderen men­schen für eine gemein­same Sache ein­zu­setzen.


Uwe Cal­o­vini, Jahr­gang 1955. Er kan­di­diert, weil er sich für eine behin­der­ten­ge­rechte Gemeinde und sozial schwä­chere Senioren ein­setzen möchte. Außerdem will er dazu bei­tragen, dass Holzwickede sau­berer wird.


John Corcas Okello, Jahr­gang 1949. Er kan­di­diert für den Senio­ren­beirat, weil er gute Erfah­rungen, viel Aner­ken­nung und Dank­bar­keit von den Bür­gern für seine Arbeit im Senio­ren­beirat erhalten hat. Er möchte sich weiter für Respekt, Unter­stüt­zung und Zivil­cou­rage gegen­über älteren Men­schen ein­setzen.


Jörg Häusler, Jahr­gang 1968. Er kan­di­diert für den Senio­ren­beirat, weil er dessen Arbeit wichtig findet und ihn in Zukunft unter­stützen möchte. Auch möchte er sich für einen Aus­tausch zwi­schen den Genera­tionen ein­setzen.


Jürgen Mer­tens, Jahr­gang 1947. Er kan­di­diert ein wei­teres Mal für den Senio­ren­beirat, weil r sich als „Oldie“ für die Pro­bleme anderer „Oldies“ ein­setzen und diese mit anderen lösen möchte.


Klaus Herr­mann Pfauter, Jahr­gang 1938. Er kan­di­diert für den Senio­ren­beirat, weil er gerne in Holzwickede lebt und Holzwickede schön findet. Damit dies so bleibt, möchte er sich gemeinsam mit anderen für die Gemeinde ein­setzen.


Monika Elfriede Pfauter, Jahr­gang 1945. Seine Frau kan­diert eben­falls für den Senio­ren­beirat. Sie möchte aktiv bei der Gestal­tung des Lebens in der Gemeinde Holzwickede mit­wirken.


Annette Seidler, Jahr­gang 1959.
Sie kan­di­diert für den Senio­ren­beirat, weil sie die Arbeit inter­es­siert und sich gerne für die ältere Genera­tion enga­gieren möchte.


Nor­bert Heinz Seidler, Jahr­gang 1955.
Er kan­di­diert für den Senio­ren­beirat, weil er sich gerne für die älteren Men­schen in der Gemeinde Holzwickede ein­setzen möchte.


Cle­mens Stolze-Dahl, Jahr­gang 1950.
Er kan­di­diert für den Senio­ren­beirat der Gemeinde, weil er mit­helfen möchte, dass ältere Men­schen aktiv ihren Alltag mit­ge­stalten können.

Die Stimm­ab­gabe für den Senio­ren­beirat kann wie bei der Kom­mu­nal­wahl per­sön­lich im Wahl­lokal oder per Brief­wahl erfolg. Jeder Wahl­be­rech­tigte kann nur für einen Kan­di­daten oder eine Kan­di­datin stimmen.

Für wei­tere Infor­ma­tionen stehen auch die Mit­ar­bei­te­rinnen der Senio­ren­be­geg­nungs­stätte, Eva Scholz-Kup­czyk und Manuela Hub­rach , unter Tel. 44 66 zur Ver­fü­gung.

Seniorenbeirat

Kommentar

  • Danke für die Vor­stel­lung hier,hoffe das wir ein gutes Team werden und viele Auf­gaben angehen werden. Freue mich darauf. Auf ein gutes Gelingen.
    MFG Uwe Cal­o­vini

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv