Kandidatinnen und Kandidaten für den Seniorenbeirat stellen sich vor

Bei der Kommunalwahl am 13. September werden in diesem jahr auch die Mitglieder des neuen Seniorenbeirates der Gemeinde Holzwickede gewählt. Den Seniorenbeirat können alle Holzwickeder wählen, die älter als 50 Jahre sind, seit mindestens drei Monaten in der Gemeinde leben und nicht vom allgemeinen Wahlrecht ausgeschlossen sind. Die Bewerberinnen und Bewerber für den Seniorenbeirat haben sich am Donnerstagnachmittag in der Begegnungsstätte an der Berliner Allee vorgestellt und ihre Beweggründe für die Kandidatur dargelegt.

Der Seniorenbeirat, der sich als Sprachrohr sder älteren Holzwickeder versteht, setzt sich aus insgesamt neun stimmberechtigten und vier stellvertretenden Personen zusammen. Folgende Bewerberinnen und Bewerber kandidieren:

Berthold Heinrich Borgmann.

Berthold Heinrich Borgmann, Jahrgang 1967. Er kandidiert für den Seniorenbeirat, weil er sich für die Seniorinnen und Senioren in der gemeinde einsetzen möchte. Auch in den Bereich „Inklusion“ möchte sich Borgmann einbringen.


Klaus Peter Bratzel, Jahrgang 1953. Er kandidiert bereits zum zweiten Mal für den Seniorenbeirat, weil er festgestellt hat, dass man nur gemeinsam etwas verändern kann.


Frank Brockbals, Jahrgang 1966. Er kandidiert für den Seniorenbeirat, weil er sich für die Seniorinnen und Senioren in der Gemeinde, aber vor allem auch in den „Bergdörfer“ Opherdicke und Hengsen einsetzen möchte.


Franz Gerhard Bußmann, Jahrgang 1947. Er kandidiert zum wiederholten male für den Seniorenbeirat, weil es ihm Spaß macht, sich mit anderen menschen für eine gemeinsame Sache einzusetzen.


Uwe Calovini, Jahrgang 1955. Er kandidiert, weil er sich für eine behindertengerechte Gemeinde und sozial schwächere Senioren einsetzen möchte. Außerdem will er dazu beitragen, dass Holzwickede sauberer wird.


John Corcas Okello, Jahrgang 1949. Er kandidiert für den Seniorenbeirat, weil er gute Erfahrungen, viel Anerkennung und Dankbarkeit von den Bürgern für seine Arbeit im Seniorenbeirat erhalten hat. Er möchte sich weiter für Respekt, Unterstützung und Zivilcourage gegenüber älteren Menschen einsetzen.


Jörg Häusler, Jahrgang 1968. Er kandidiert für den Seniorenbeirat, weil er dessen Arbeit wichtig findet und ihn in Zukunft unterstützen möchte. Auch möchte er sich für einen Austausch zwischen den Generationen einsetzen.


Jürgen Mertens, Jahrgang 1947. Er kandidiert ein weiteres Mal für den Seniorenbeirat, weil r sich als „Oldie“ für die Probleme anderer „Oldies“ einsetzen und diese mit anderen lösen möchte.


Klaus Herrmann Pfauter, Jahrgang 1938. Er kandidiert für den Seniorenbeirat, weil er gerne in Holzwickede lebt und Holzwickede schön findet. Damit dies so bleibt, möchte er sich gemeinsam mit anderen für die Gemeinde einsetzen.


Monika Elfriede Pfauter, Jahrgang 1945. Seine Frau kandiert ebenfalls für den Seniorenbeirat. Sie möchte aktiv bei der Gestaltung des Lebens in der Gemeinde Holzwickede mitwirken.


Annette Seidler, Jahrgang 1959.
Sie kandidiert für den Seniorenbeirat, weil sie die Arbeit interessiert und sich gerne für die ältere Generation engagieren möchte.


Norbert Heinz Seidler, Jahrgang 1955.
Er kandidiert für den Seniorenbeirat, weil er sich gerne für die älteren Menschen in der Gemeinde Holzwickede einsetzen möchte.


Clemens Stolze-Dahl, Jahrgang 1950.
Er kandidiert für den Seniorenbeirat der Gemeinde, weil er mithelfen möchte, dass ältere Menschen aktiv ihren Alltag mitgestalten können.

Die Stimmabgabe für den Seniorenbeirat kann wie bei der Kommunalwahl persönlich im Wahllokal oder per Briefwahl erfolg. Jeder Wahlberechtigte kann nur für einen Kandidaten oder eine Kandidatin stimmen.

Für weitere Informationen stehen auch die Mitarbeiterinnen der Seniorenbegegnungsstätte, Eva Scholz-Kupczyk und Manuela Hubrach , unter Tel. 44 66 zur Verfügung.

Seniorenbeirat

Kommentar

  • Danke für die Vorstellung hier,hoffe das wir ein gutes Team werden und viele Aufgaben angehen werden. Freue mich darauf. Auf ein gutes Gelingen.
    MFG Uwe Calovini

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv