Junge Union wählt neuen Vorstand: Pascal Schoppol bleibt Vorsitzender

Der neu gewählte Voratand der Jungen Union Holzwickede, v.l.:  Marcal Zilian (Beisitzer und Mitgliederbeauftragter) , Nele Buckemüller (Beisitzerin), Pascal Schoppol (Vorsitzender), Isabel Drescher (stellv. Votrsitzende), René Winkler (stellv. Vorsitzender). (Foto: privat)

Der neu gewählte Vorstand der Jungen Union Holzwickede, v.l.:  Marcal Zilian (Beisitzer und Mitgliederbeauftragter) , Nele Buckemüller (Beisitzerin), Pascal Schoppol (Vorsitzender), Isabel Drescher (stellv. Votrsitzende), René Winkler (stellv. Vorsitzender). (Foto: privat)

Die Mitglieder der Jungen Union Holzwickede haben am Sonntagabend (21.1.) einen neuen Vorstand für die kommenden zwei Jahre gewählt.

Der bisherige JU-Vorsitzende Pascal Schoppol (29) wurde einstimmig im Amt bestätigt. Außerdem werden Isabel Drescher (23, stellv. Vorsitzende) und René Winkler (26, stellv. Vorsitzender) ihre Arbeit im Vorstand des JU-Gemeindeverbands fortsetzen.

Mit der 17-jährigen Nele Buckemüller (Beisitzerin) und dem 18-jährigen Marcal Zilian (Beisitzer und Mitgliederbeauftragter) sind zudem zwei neue Gesichter in den Vorstand der jungen Christdemokraten eingezogen.

„Unser Gemeindeverband ist für die kommenden zwei Jahre gut aufgestellt und das neue Vorstandsteam repräsentiert unseren Verband sowohl hinsichtlich der verschiedenen Altersgruppen als auch mit Blick auf die bereits gesammelte JU-Erfahrung“, freute sich der wiedergewählte Vorsitzende über das Wahlergebnis.

Politik, Spaß und Gemeinschaft

„Wir haben uns für die kommenden zwei Jahre viel vorgenommen und unser Programm soll auch weiterhin von einer guten Mischung aus Politik, Spaß und Gemeinschaft geprägt sein“, so Schoppol weiter. Dabei wolle die JU an verschiedenen Stellen immer wieder auch kommunalpolitische Impulse setzen, wofür die heute bereits gute Zusammenarbeit mit dem CDU-Gemeindeverband eine geeignete Basis schaffe.

„In Holzwickede tut sich einiges: Die Umsetzung des ISEK, der Neubau des Rat- und Bürgerhauses, die Realisierung der Ortsumgehung und die Entwicklung des Wohnparks Emscherquelle sind dabei nur einige Herausforderungen, die in den kommenden Jahren erfolgreich gemeistert werden sollen. Dabei müssen auch die Stimmen der jungen Generation Gehör finden“, betont Pascal Schoppol. Und nicht zuletzt stehe, wenn auch erst in gut zwei Jahren, die nächste Kommunalwahl vor der Tür. Bis dahin wolle die JU an verschiedenen Stellen Ideen und Vorschläge in die Parteiarbeit einbringen und – wenn nötig – auch kontroverse Themen parteiintern zur Diskussion stellen.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.