Der Löschzug Mitte der Freiwilligen Feuerwehr Holzwickede hatte am Samstagnachmittag zur Jahresabschlussübung am Gerätehaus Bahnhofstraße eingeladen: Knapp 100 Zuschauer ließen sich das Spektakel nicht entgehen,. Anschließend lud der Löschzuig zum Dorfabend mit Musik ein. (Foto P. Gräber - Emscherblog)

Jahresabschlussübung des Löschzuges Mitte der Feuerwehr Holzwickede: Großer Löschangriff mit Dorfabend

Der Löschzug Mitte der Freiwilligen Feuerwehr Holzwickede hatte am Samstagnachmittag zur Jahresabschlussübung am Gerätehaus Bahnhofstraße eingeladen: Knapp 100 Zuschauer ließen sich das Spektakel nicht entgehen,. Anschließend lud der Löschzuig zum Dorfabend mit Musik ein. (Foto P. Gräber - Emscherblog)
Der Löschzug Mitte der Freiwilligen Feuerwehr Holzwickede hatte am Samstagnachmittag zur Jahresabschlussübung am Gerätehaus Bahnhofstraße eingeladen: Knapp 100 Zuschauer ließen sich das Spektakel nicht entgehen,. Anschließend lud der Löschzuig zum Dorfabend mit Musik ein. (Foto P. Gräber – Emscherblog)

Der Löschzug Mitte der Freiwilligen Feuerwehr der Gemeinde Holzwickede führt seine Jahresabschlussübung am Samstag (29.10.) am Gerätehaus an der Bahnhofstraße durch und knapp 100 Zuschauer ließen sich das geplante Spektakel nicht entgehen.

Das Übungsszenario sah vor, dass der Feuerwehr gegen 15 Uhr ein Hallenbrand an der Bahnhofstraße gemeldet wird. Eine kurze Erkundung vor dem Ausrücken hatte ergeben, dass zwei Personen in der verrauchten Halle vermisst sind. Auf dem Dach des Gebäudes war ein Feuerschein bemerkt worden.

„Wenn es um Menschenrettung geht, gibt es normalerweise bei uns in Holzwickede immer Vollalarm und beide Löschzüge rücken aus“, erläuterte Marco Schäfer, Pressesprecher und stellvertretender Leiter der Feuerwehr Holzwickede. Bei dem Übungsszenario rückte allerdings nur der Löschzug Mitte mit zwei Tanklöschfahrzeugen, dem Drehleiter- und einem Führungsfahrzeug an. Alle 21 Einsatzkräfte des Löschzuges nahmen an der Übung teil.

Nach Eintreffend er Fahrzeuge mit Blaulicht und Martinshorn bereitete ein Teil der Einsatzkräfte den Löschangriff auf den Brandherd vor. Gleichzeitig rückte ein Trupp unter vollem Atemschutz in die komplett verrauchte Halle des Gerätehauses vor, um die beiden vermissten Personen (zwei Dummies) zu suchen.

Vermisste „Personen“ aus verrauchter Halle gerettet

20221029 LZMITTE
20221029 LZMITTE 2
20221029 LZMITTE 3
20221029 LZMITTE 4
20221029 LZMITTE 5
20221029 LZMITTE 6
20221029 LZMITTE 7
20221029 LZMITTE 8
20221029 LZMITTE 9
20221029 LZMITTE 10
20221029 LZMITTE 11
20221029 LZMITTE 12
20221029 LZMITTE 13
20221029 LZMITTE 14
20221029 LZMITTE 15

Schon nach wenigen Minuten waren die beiden lebensgroßen Puppen gefunden und auf einer Trage nach draußen in Sicherheit gebracht. Während die Dummies achtlos übereinander gestapelt in einer Ecke lagen, widmete sich ein weiterer Trupp dem vermeintlichen Feuer auf dem Dach der Halle.

Der Löschangriff mit der Drehleiter war quasi eine Familienangelegenheit: Am Steuerstand der Drehleiter saß als Maschinistin Andrea Brune. Im Korb der Drehleiter führten ihre Schwester Christine Brune-Wettklo sowie Feuerwehrkamerad Christofer Peschel den Löschangriff aus. Ausgeführt wurde der Löschangriff zunächst mit Wasser und anschließend, noch etwas spektakulärer, mit Schaum. Wenn auch nur mit einfachem Übungsschaum, wie Marco Schäfer erklärte, und nicht mit echtem Löschschaum. Dieser wird im Ernstfall eingesetzt, um ein Feuer den Sauerstoff zu nehmen und es unter einer Schaumdecke zu ersticken.

Retten, schützen, bergen ist übrigens längst keine Männerdomäne mehr in Holzwickede. Nach Angaben von Feuerwehrsprecher Marco Schäfer gibt es inzwischen in beiden Löschzügen der Feuerwehr der Gemeinde insgesamt 15 Frauen.

Wenig später war die Übung unter dem Beifall der umstehenden Zuschauer beendet. Zwar fand die Nachbesprechung der Übung erst später statt. Doch Einheitsführer Jens Preetz schien, gemessen an seiner Miene, mit der Leistung seines Zuges zufrieden zu sein.

Und auch die Zuschauer hatten allen Grund zur Freude: Nach der Übung hatte der Löschzug Mitte noch zum Dorfabend mit Würstchen vom Grill und kühlen Getränken eingeladen. Interessierte Besuchern konnten außerdem die Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr und das Gerätehaus besichtigen.

Feuerwehr, Jahresabschlussübung, LZ1


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv