Jagdhornbläser laden zur ökumenischen Hubertusmesse ein

Die Holzwickeder Jagdhornbläser laden zur ökumenischen Hubertusmesse in die Liebfrauenkirche ein. (Foto: privat)
Die Holzwickeder Jagd­horn­bläser laden zur öku­me­ni­schen Huber­tus­messe in die Lieb­frau­en­kirche ein. (Foto: privat)

Die Holzwickeder Jagd­horn­bläser laden zur dies­jäh­rigen Huber­tus­messe ein. Der Öku­me­ni­sche Got­tes­dienst findet am Sonntag (4. November) ab 18 Uhr in der katho­li­schen Lieb­frau­en­kirche statt.

Die Huber­tus­messe wird geblasen auf histo­ri­schen Par­force­hör­nern in ES. In der Messe über­nehmen statt Orgel und Chor die Jagd­horn­bläser die lit­ur­gi­sche musi­ka­li­sche Gestal­tung, selbst die Glocken werden durch die Klänge der Jagd­hörner ersetzt.

Schon im Mit­tel­alter war es Brauch, dass Anfang November zu Ehren des Hei­ligen Hubertus, dem Schutz­pa­tron der Jäger, fei­er­liche Messen gelesen wurden. In der heu­tigen Form ist die Huber­tus­messe ein über­kon­fes­sio­nelles Dank­gebet der Jäger und aller anderen Natur­nutzer für die von Gott geschenkte Welt.

Auch in diesem Jahr besteht wieder die Mög­lich­keit, nach der Messe im Rahmen eines Steh­kon­vents bei Glüh­wein zu einem Gedan­ken­aus­tausch zu ver­weilen. 

  • Termin:  Sonntag (4. November), ab 18 Uhr, Lieb­frau­en­kirche, Haupt­straße 
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.