Dirk Vohwinkel, Leiter der IHK-Ausbildungsberatung: "Die Unternehmen bilden weiter aus, selbst wenn viele Bildungseinrichtungen geschlossen sind.“ (Foto: I. Thiel - IHK)

IHK-Umfrage: Ausbildung zeigt sich krisenresistent

Dirk Vohwinkel, Leiter der IHK-Ausbildungsberatung: "Die Unternehmen bilden weiter aus, selbst wenn viele Bildungseinrichtungen geschlossen sind.“ (Foto:  I. Thiel - IHK)
Dirk Voh­winkel, Leiter der IHK-Aus­bil­dungs­be­ra­tung: „Die Unter­nehmen bilden weiter aus, selbst wenn viele Bil­dungs­ein­rich­tungen geschlossen sind.“ (Foto: I. Thiel – IHK)

Gut 5.000 junge Men­schen fangen im Bezirk der Indu­strie- und Han­dels­kammer (IHK) zu Dort­mund mit den Städten Dort­mund, Hamm und dem Kreis Unna jedes Jahr eine Aus­bil­dung in der Indu­strie, im Handel oder in der Dienst­lei­stungs­branche an. Die IHK-Mit­glieds­un­ter­nehmen sind mit sechs von zehn aller Aus­zu­bil­denden der Aus­bil­dungs­motor des Landes. Eine aktu­elle IHK-Umfrage unter circa 3.500 Aus­bil­dungs­be­trieben in ganz Nord­rhein-West­falen macht deut­lich: Auch die Corona-Krise wird daran nichts ändern.

Ausbildungsbetriebe halten Engagement aufrecht

Wäh­rend Schulen und Uni­ver­si­täten schließen müssen, halten die Aus­bil­dungs­be­triebe ihr Enga­ge­ment auf­recht. 73 Pro­zent der befragten Unter­nehmen geben an, dass die Aus­bil­dung im Betrieb normal wei­ter­läuft. Doch auch in den übrigen Fällen bedeutet Corona nicht das Ende der Aus­bil­dung. 45 Pro­zent der Betriebe lassen ihre Azubis gele­gent­lich mobil arbeiten. Einem Aus­zu­bil­denden kün­digen musste hin­gegen bis­lang nur ein ein­ziger Aus­bil­dungs­be­trieb im Bezirk der IHK zu Dort­mund. Auch von Kurz­ar­beit ver­su­chen die Betriebe in der Aus­bil­dung nach Mög­lich­keit abzu­sehen: Nur 1,4 Pro­zent machen von dem Instru­ment aktuell für ihre Azubis Gebrauch.

Dirk Voh­winkel, Leiter der IHK-Aus­bil­dungs­be­ra­tung, ist des­halb sicher: „Wer sich für eine Aus­bil­dung ent­scheidet, wählt einen sicheren Weg. Die Unter­nehmen bilden weiter aus, selbst wenn viele Bil­dungs­ein­rich­tungen geschlossen sind.“

Gut stehen nach Ein­schät­zung der IHK zu Dort­mund auch die Aus­sichten für junge Leute, die sich in diesem Jahr für eine Aus­bil­dung ent­scheiden. Trotz Corona sind allein in der IHK-Lehr­stel­len­börse mehr als 800 freie Aus­bil­dungs­plätze für das Jahre 2020/​21 regi­striert. Voh­winkel: „Wer jetzt nicht aus­bildet, dem fehlen in Zukunft die Fach­kräfte. Wenn irgendwie mög­lich, lassen sich die Unter­nehmen des­halb auch von Corona nicht von der Aus­bil­dung abbringen.“ So stellen 86 Pro­zent der Unter­nehmen in Dort­mund, Hamm und im Kreis Unna im ursprüng­lich geplanten Umfang Aus­bil­dungs­plätze zur Ver­fü­gung. 3,6 Pro­zent wollen sogar mehr Aus­bil­dungs­plätze als geplant anbieten.

Ausbildung, IHK


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv