IHK erklärt Änderungen: Neue Regelungen für Azubis im Einzelhandel

Seit dem 1. August 2017 gelten neue Aus­bil­dungs­ver­ord­nungen für Ver­käufer und für Kauf­leute im Ein­zel­handel. Darauf weist die Indu­strie- und Han­dels­kammer (IHK) zu Dort­mund hin. Die bis­lang pro­be­halber gel­tenden Rege­lungen im Bereich „Grund­lagen unter­neh­me­ri­scher Selb­stän­dig­keit“ als prü­fungs­re­le­vante Wahl­qua­li­fi­ka­tion sowie die soge­nannte gestreckte Abschluss­prü­fung für Kauf­leute im Ein­zel­handel gelten nun dau­er­haft.
Gestreckt bedeutet, dass die ange­henden Kauf­leute im Ein­zel­handel ihre Prü­fung in zwei Teilen am Ende des zweiten und am Ende des dritten Aus­bil­dungs­jahres ablegen. Die früher übliche Zwi­schen­prü­fung ent­fällt. Zusätz­lich ent­hält die neue Aus­bil­dungs­ord­nung eine neue Wahl­qua­li­fi­ka­tion „Online­handel“, weil dieser Bereich im Ein­zel­handel zuneh­mend an Bedeu­tung gewinnt. Nach wie vor haben Ver­käufer die Mög­lich­keit, nach ihrer zwei­jäh­rigen Aus­bil­dung den Kauf­mann im Ein­zel­handel „drauf­zu­sat­teln“.

Betroffen sind von den neuen Rege­lungen rund 1.800 Frauen und Männer. Denn neben den Kauf­leuten für Büro­ma­nage­ment waren im Jahr 2016 die Ver­käufer und die Kauf­leute im Ein­zel­handel mit je etwa 900 Aus­bil­dungs­ver­hält­nissen die am stärk­sten nach­ge­fragten Aus­bil­dungs­be­rufe im Zustän­dig­keits­be­reich der IHK zu Dort­mund. Rund 700 Betriebe bilden aktuell junge Men­schen in Dort­mund, Hamm und im Kreis Unna in einem dieser beiden Berufe aus. Jeder fünfte kauf­män­ni­sche Aus­zu­bil­dende lernt ent­weder Ver­käufer oder Kauf­mann im Ein­zel­handel.

Für eine Über­gangs­zeit gelten alte und neue Prü­fungs­ord­nung par­allel. Teil 1 der gestreckten Abschluss­prü­fung kann also noch bis Sommer 2019, Teil 2 bis Sommer 2021 nach der alten Prü­fungs­ord­nung abge­legt werden.

In regel­mä­ßigen Abständen werden neue Aus­bil­dungs­ord­nungen erstellt und vor­han­dene aktua­li­siert. Das Ergebnis sind neue oder moder­ni­sierte Aus­bil­dungs­be­rufe, die den aktu­ellen Anfor­de­rungen von Arbeits­welt, Wirt­schaft und Gesell­schaft ent­spre­chen und die für junge Nach­wuchs­kräfte per­spek­tiv­reich und span­nend sind.

Fragen zum Thema beant­worten bei der IHK zu Dort­mund:

Aus­bil­dungs­be­ra­tung (Dortmund/​Hamm/​Kreis Unna)
Tina-Maria Mohr
Telefon: 0231 5417 – 264
E-Mail: t.mohr@dortmund.ihk.de

Prü­fungs­sach­be­ar­bei­tung
Thomas Nord­berg (Dortmund/​Kreis Unna)
Telefon: 0231 5417 – 266
E-Mail: t.nordberg@dortmund.ihk.de

Michael Schubsky (Hamm/​Kreis Unna)
Telefon: 02381 92141 – 11
E-Mail: m.schubsky@dortmund.ihk.de

Wich­tige Infor­ma­tion zur Aus­bil­dungs­platz­suche gibt es unter fol­genden Adressen:
www.ihk-lehrstellenboerse.de
www.dortmund.ihk24.de/bildung/ausbildung/ausbildungsberatung

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.