HSC trauert um Christoph Küster

Der Holzwickeder SC trauert um Christoph Küster, der nach schwerer Krankheit im Alter von nur 62 Jahren verstorben ist.

Küster, als aktiver Spieler Torwart beim damaligen BV Königsborn, kam beruflich als Konditormeister nach Holzwickede und wurde dort rasch einer der engagiertesten Mitstreiter im HSV, der dann durch die Fusion mit der SG Holzwickede zum HSC verschmolzen wurde. In verschiedenen Vorstandsämtern hat sich Christoph Küster vor allem um die sportlichen Belange des Holzwickeder Vereins gekümmert, wobei für ihn sein großer Bekanntheitsgrad und seine überaus weitreichenden Kontakte eine wertvolle Unterstützung waren. Seine Begeisterung für den Fußballsport und hier speziell Holzwickede hat er an seine beiden Kinder Matthias und Veronika vererbt, die viele Jahre im HSC, sprich: HSC aktiv waren.

Der HSC nimmt am kommenden Montag, 18. Dezember, um 14 Uhr bei einem Seelenamt in der Liebfrauenkirche Abschied von Christoph Küster und bittet seine Mitglieder um zahlreiche Teilnahme.

  • Termin: Montag (18. Dezember), 14 Uhr, Liebfrauenkirche
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.