Ab sofort sind bei Heimspielen des Holzwickeder Sport Club nur noch geimpfte und genesene Zuschauer zugelassen. Das gilt für alle Seniorenteams und für alle Sportanlagen auf dem Gemeindegebiet. (Foto: privat)

HSC reagiert schnell: Ab sofort 2G-Regelung bei allen Meisterschaftsspielen der Seniorenteams

Ab sofort sind bei Heimspielen des Holzwickeder Sport Club nur noch geimpfte und genesene Zuschauer zugelassen. Das gilt für alle Seniorenteams und für alle Sportanlagen auf dem Gemeindegebiet. (Foto: privat)
Ab sofort sind bei Heimspielen des Holzwickeder Sport Club nur noch geimpfte und genesene Zuschauer zugelassen. Das gilt für alle Seniorenteams und für alle Sportanlagen auf dem Gemeindegebiet. (Foto: privat)

Bei den Spielen aller männlichen und weiblichen Seniorenteams des Holzwickeder Sport Clubs von der Oberliga bis zur Kreisliga C finden ab morgen (22. November) nur noch geimpfte oder genesene Zuschauer Einlass. Ungeimpfte und/oder „nur“ getestete Fans dürfen das Montanhydraulik-Stadion, die Haarstrang-Sportanlage und die Sportanlage am Schulzentrum zu den Spielen nicht mehr betreten.

Das gab der HSC in einer Pressemitteilung am späten Freitagabend um 22.50 Uhr bekannt. Damit ist der HSC der erste Verein im Fußballkreis Unna/Hamm, der sich zu diesem Schritt und einer rigorosen 2G-Regelung entschlossen, diese verkündet und gleich umgesetzt hat. Selbst das Land NRW oder der FLVW haben eine entsprechende Verordnung bis zum späten Freitagabend noch nicht erlassen. Eine Verordnung wird aber dennoch wohl spätestens zu Beginn der Woche kommen. Was dort zu lesen wird, ist aktuell noch nicht bekannt. Der HSC geht damit bei der Zuschauerregelung bei Fußball-Amateurspielen voran.

Noch offene Fragen

Was bedeutet das für die Zuschauer nun konkret? Der HSC wird strenge Einlasskontrollen an beiden Eingängen (Jahnstraße und am Trainingsplatz/Montanhydraulikstraße) durchführen. Entsprechende Ausweise müssen mitgeführt werden und werden geprüft. Nachweise und Ausweise müssen bereitgehalten werden. Wie mit Kindern und Jugendlichen umgegangen wird und welche Ausnahmen gelten werden, wird der HSC in den nächsten Tagen bekanntgeben. Noch kommunizieren wird der HSC auch, was mit nicht geimpften Spielern der Gegner und der eigenen Mannschaft passieren soll. HSC-Pressesprecher Lars Rohwer bestätigte, dass es durchaus noch einige (wenige) ungeimpfte Akteure in den Seniorenteams des HSC gibt. Ob auch sie ab Montag bei Spielen und im Training ausgeschlossen sind, wird der HSC ebenfalls zeitnah bekanntgeben.

Ganz wichtig: 2G bedeutet, dass eine komplette Impfung durchgeführt worden sein muss. Sich jetzt noch schnell zu impfen, wäre sicherlich wünschenswert – aber für dieses Jahr bleibt das Stadiontor dennoch zu, denn in der Regel vergehen bis zu einer vollständigen Impfung sechs Wochen. Und da ist längst Winterpause für den HSC. 

HSC schneller als Wüst und Laumann

Anlass zu der Entscheidung des HSC ist laut Pressesprecher Lars Rohwer die Ankündigung des NRW-Ministerpräsidenten Hendrik Wüst am vergangenen Dienstag, künftig in ganz Nordrhein-Westfalen die 2G-Regelung einzuführen. Eine offizielle Verordnung gibt es allerdings noch nicht. Die wollen Ministerpräsident Hendrik Wüst und Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann zeitnah verkünden und veröffentlichen. Bislang weiß allerdings noch niemand, ob es wirklich bei Amateurspielen eine 2G-Regelung geben wird und wie der Fußballverband FLVW darauf reagiert. Denn auch eine Saisonunterbrechung wäre durchaus denkbar.

HSC fängt gleich mit Heimspiel am 25. November an

Der HSC ist nicht nur der erste Amateur-Fußballverein oder einer der ersten Fußballvereine der Region, der 2G ankündigt, sondern auch der Club, der das Ganze gleich umsetzt. Bereits am Donnerstag, 25. November, spielt der HSC in der Oberliga Westfalen zuhause im Montanhydraulik-Stadion gegen den SC Paderborn II. Bereits da gilt 2G – und der Rest wird sich dieses Match nicht live im Stadion und vor Ort anschauen können.

HSC

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv