Die Dortmunder Autorin Anne-Kathrin Koppetsch bei ihrer Lesung in der Gemeindebibliothek. (Foto: F. Brockbals)

„HowiBib-Freunde“ laden Anne-Kathrin Koppetsch ein: „Mordsoper“ in der Gemeindebibliothek

Die Dortmunder Autorin Anne-Kathrin Koppetsch bei ihrer Lesung in der Gemeindebibliothek. (Foto: F. Brockbals)
Die Dortmunder Autorin Anne-Kathrin Koppetsch bei ihrer Lesung in der Gemeindebibliothek. (Foto: F. Brockbals)

Im Rahmen des Sonderprogramms „Aufgeschlagen!“ des Landes Nordrhein-Westfalen konnten die “HowiBib-Freunde” am gestrigen Donnerstag (15.9.) die Dortmunder Autorin Anne-Kathrin Koppetsch in der Gemeindebibliothek Holzwickede willkommen heißen.

In lockerer Atmosphäre las die Autorin aus ihrem neuen humorigen Regionalkrimi “Mordsoper”, in dem sie ihre Protagonisten Hendel und Häldin, sowohl in Dortmund als auch im Sauerland ermitteln lässt.

Anne-Kathrin Koppetsch ließ es sich auch nicht nehmen, einige Passagen gesanglich zum Besten zu geben. Bei ihrer Lesung gab sie darüber hinaus Einblicke in ihren Schreibprozess, die Entwicklung ihrer Figuren und gab weitere interessante Details ihres Schaffens preis.

Weitere Lesung mit Achim Albrecht folgt

Auch wenn die Lesung ein größeres Publikum verdient hätte, waren sich nicht nur die Autorin, Veranstalter und Publikum einig, einen kurzweiligen Abend verbracht zu haben.

Auch Elke Neumann und Georg Nies vom OCM-Verlag in Sölde, in dem “Mordsoper” erschienen ist, waren zu der Veranstaltung erschienen und schlossen sich den positiven Rückmeldungen an.

Bereits am Donnerstag, 29. September kommt es zu einer weiteren Kooperation zwischen dem OCM-Verlag und den “HowiBib-Freunden”. Dann wird Achim Albrecht gleich aus drei seiner Werke lesen wird, darunter “Das Gorbatschow Vermächtnis”.

Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr. Der Eintritt beträgt fünf Euro. Karten sind unter howibib@mail.de und unter Tel. 0152 24 58 34 03 vorbestellbar.

Für Getränke sorgt der Förderverein.

Ann-Kathrin Koppetsch, HowiBivb-Freunbde, Lesung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv