Holzwickeder Christdemokraten trauern trauert um Theo Jura

Die Holzwickeder Christ­de­mo­kraten trauern um Theo Jura. „Wir sind traurig und betroffen vom Tod unseres lang­jäh­rigen Weg­ge­fährten Theo Jura“, heißt es dazu in der Bei­leids­be­kun­dung der CDU Orts­union. „Mit seiner Familie trauern wir um einen Mann, der sich blei­bende Ver­dienste für die Gemeinde Holzwickede und für die Christ­lich Demo­kra­ti­sche Union erworben hat.“

Theo Jura wurde 1938 in Dort­mund geboren. Seine Jugend ver­brachte er im Raum Werl. Seit 1961 war er ver­hei­ratet und Vater von zwei erwach­senen Kin­dern. Nach seiner Aus­bil­dung zum Tank­stel­lenkauf­mann arbei­tete er zunächst noch einige Jahre im Aus­bil­dungs­be­trieb, bevor er sich 1961 selb­ständig machte und gemeinsam mit seiner Frau Anne­liese eine Tank­stelle in Unna-Königs­born pach­tete. 1970 über­nahm er die Shell-Sta­tion an der Nord­straße in Holzwickede und wurde im glei­chen Jahr Bürger unserer Gemeinde. 1989 wech­selte Theo Jura von der Nord­straße in das Indu­strie­ge­biet Wil­helm­straße und baute dort eine Freie Tank­stelle mit Auto­ser­vice auf. Diesen Betrieb lei­tete er mit seiner Ehe­frau bis 1994. Wäh­rend seines Berufs­le­bens war er über einen Zeit­raum von 25 Jahren ehren­amt­lich im Vor­stand des Fach­ver­bandes des Tank­stel­len­ge­werbes tätig.

Vorsitzender des Gewerbevereins

In Holzwickede trat Theo Jura 1970 dem Holzwickeder Gewer­be­verein (HGV) bei, deren Vor­sit­zender er von 1985 bis 1995 war. Wäh­rend dieser Zeit enga­gierte er sich ins­be­son­dere für den erfolg­rei­chen Ausbau des City-Spaßes und er war maß­geb­lich am Aufbau des Holzwickeder Weih­nachts­marktes betei­ligt. Neben der Mit­glied­schaft in anderen Ver­einen ist er seit 1958 aktives Mit­glied in der Kol­ping­fa­milie. Auch im Pater-Beda-Kreis war er viele Jahre ehren­amt­lich im Ein­satz.

Obwohl schon jeher über­zeugter Christ­de­mo­krat wurde Theo Jura erst 1996 Mit­glied der CDU und amtierte bis 2007 etliche Jahre als stell­ver­tre­tender Gemein­de­ver­bands­vor­sit­zender. Von 1999 bis 2009 setzte er sich als Mit­glied des Rates als Frak­ti­ons­spre­cher im Pla­nungs- und Bau­aus­schuss beson­ders für eine attrak­tive Orts­bild­ge­stal­tung in der Gemeinde Holzwickede ein.

Geschätzter Kommunalpolitiker

Theo Jura war ein über alle Par­tei­grenzen hinweg geschätzter Kom­mu­nal­po­li­tiker. Durch seine freund­liche und offene Art und die Fähig­keit, auch auf fremde Leute zugehen zu können, schaffte er es immer wieder, mit guten Argu­menten zu über­zeugen. Die posi­tive Ent­wick­lung des Holzwickeder Nor­dens in den ver­gan­genen Jahren ist zwei­fellos auch auf sein poli­ti­sches Enga­ge­ment zurück­zu­führen. Theo Jura hat in seinem Leben die Grund­fragen allen poli­ti­schen Den­kens und Han­delns immer aus seiner christ­li­chen Welt­an­schauung heraus beant­wortet. In dem Ver­stor­benen hat die CDU einen auf­rechten Christ­de­mo­kraten ver­loren.

Unser tiefes Mit­ge­fühl gehört seiner Familie, unser Dank und unser ehrendes Gedenken gehören Theo Jura“, so Frank Laus­mann und Frank Mar­kowski im Namen der CDU Holzwickede.

  • Trau­er­feier: Die Christ­de­mo­kraten werden Theo Jura auf seinem letzten Weg begleiten. Die Hei­lige Messe findet am Montag (7. Oktober), um 14 Uhr in der Lieb­frau­en­kirche in Holzwickede statt. Anschlie­ßend erfolgt die Urnen­bei­set­zung auf dem Friedhof in Holzwickede.

CDU, Theo Jura

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv